Sport am Wochenende: Alle Augen auf die „Playoffs“ in Prag

_SG24062.231528

Bei den Prague Playoffs geht es um zwölf Millionen Euro Preisgeld. (© LGCT/ Stefano Grasso)

Am Wochenende geht es ins große Finale der diesjährigen Global Champions Tour und League und damit um eine gehörige Menge Preisgeld und die Frage, wer folgt auf die Sieger des Jahres 2021, Henrik von Eckermann und King Edward?

Internationales Springturnier (CSI5*-GCT/GCL) vom 16. bis 20. November in Prag/CZE

Gut möglich, dass dieses Ausnahmepaar seinen Erfolg wiederholt. Angreifen werden der Doppel-Weltmeister und sein Edward-Sohn wohl in jedem Fall. Von Eckermanns Championats-Teamkollegin Malin Baryard-Johnsson, die sich mit ihrem WM-Pferd Indiana in der GCT-Etappe von St. Tropez für die Playoffs qualifizierte, hat derweil das Aus für das Finale in Prag bekannt gegeben. Indiana habe sich eine kleinere Verletzung auf der Weide zugezogen. Das Ausscheiden ist auch für das Team der Stockholm Hearts ein Dämpfer.

Chancen auf den Sieg im Super Grand Prix und damit ein Preisgeld von mehr als einer Million Euro haben auch einige deutsche Reiter, von denen alle mindestens einen Großen Preis der GCT gewonnen haben: Daniel Deußer mit Tobago Z in New York und Bingo Ste Hermelle in Cannes, Christian Kukuk mit Mumbai in Rom, Christian Ahlmann mit Dominator Z in Stockholm und Hamburg, Ludger Beerbaum mit Mila in Mexico City und Doha und last but not least landete Katrin Eckermann einen Coup mit Cala Mandia in Miami. Sie alle fahren nach Prag, und werden um einige deutsche Reiter in den Team-Wettbewerben ergänzt. Die Prague Playoffs sind ausschließlich über den GCT-eigenen kostenpflichtigen Livestream zu verfolgen.

Christian Ahlmann (Marl); Jens Baackmann (Münster); Ludger Beerbaum (Hörstel); Daniel Deußer (Deutschland); Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen); Katrin Eckermann (Sassenberg); Marcus Ehning (Borken); Christian Kukuk (Hörstel); Gerrit Nieberg (Sendenhorst); Andre Thieme (Plau am See); Philipp Weishaupt (Hörstel).

Weitere Informationen unter: www.pragueplayoffs.com

Auch interessant

Internationales Weltcup-Springturnier (CSI4*-W) vom 15. bis 19. November in Las Vegas/USA
Christian Heineking (Deutschland).

Weitere Informationen unter: https://thelasvegasnational.com/

Internationales Springturnier (CSI3*) vom 16. bis 19. November in Riyadh/KSA

Für David Will lief es am vergangenen Wochenende bereits ziemlich gut in Riyadh, als er im Großen Preis Zweiter und Siebter wurde und zuvor bereits Rang zwei und elf im Freitagshauptspringen belegte. Dort hatte sich auch Nisse Lüneburg platzieren können, an vierter Stelle. Man darf gespannt sein, wie es dieses Wochenende in der Wüste für die beiden in Riyadh läuft, wo auch David Wills ehemaliges Pferd Babalou HD unter einem saudi-arabischen Reiter unterwegs ist und im Großen Preis beispielsweise Rang sechs belegt hatte.

Nisse Lüneburg (Hetlingen); David Will (Marburg).

Weitere Informationen unter: www.saudieqe.com

Internationales Jugend-Springturnier (CSIU25/J/Ch) vom 17. bis 20. November in Opglabbeek/BEL
CSIU25: Henning Athens (Hövelhof); Michel Brosswitz (Iserlohn); Marie Flick (Speyer); Isabelle Grandke (Berlin); Mick Haunhorst (Hagen am Teutoburger Wald); Elisa Held (Modautal); Charlotte Höing (Warendorf); Theresa Kröninger (München); Henry Munsberg (Osnabrück); Anna-Sophia Schumacher (Bensheim); Alicia von Daniels (Köln); Carola Wegener (Steinfeld (Oldenburg)).
CSIJ: Marie Flick (Speyer); Mick Haunhorst (Hagen am Teutoburger Wald); Theresa Kröninger (München); Lilli Ladwig (Neustadt); Henry Munsberg (Osnabrück); Luise Marie Schipporeit (Hannover).
CSICh: Charlotta Grau (Meerbusch); Lilli Ladwig (Neustadt); Maximilian Pierzina (Schüttorf); Malu Schumacher (Wirges); Skady Trümper (Blankenheim).

Weitere Informationen unter: www.sentowerpark.com

Weitere Turniere (*/**) im Ausland mit deutscher Beteiligung
CSI2*/1*/YH Gorla Minore/ITA vom 17. bis 20. November; www.equieffe.it
CSI2*/1*/YH Lier/BEL vom 17. bis 20. November; www.azelhof.be