Sportfördergruppe der Bundeswehr für 2017 steht

Ann-Kristin Arnold und Rio de Janeiro beim Hamburger U25-Derby 2016. (© von Korff)

Der Kreis der reitenden Warendorfer Sportsoldaten wird größer. Statt elf Pferdesportlern wie in diesem Jahr werden es 2017 15 sein, darunter zwei Voltigierer.

Wer in die Sportfördergruppe der Bundeswehr aufgenommen werden will, muss S-Erfolge in Dressur und Springen bzw. M in der Vielseitigkeit aufweisen können. Es sollten mindestens zwei Pferde zur Verfügung stehen und die Zugehörigkeit zu einem Landeskader ist Voraussetzung. Die neuen Rekruten treten üblicherweise am 1. November ihren sechswöchigen Grundwehrdienst an. Danach werden sie nach Warendorf versetzt.

Im Springen reiten im kommenden Jahr folgende Talente in Grau:

Lara Weber, Laura Strehmel und Perspektivgruppenmitglied Philipp Brodhecker , die bereits seit Längerem in Warendorf trainieren. Hinzu kommen: Loren Hähner (18) und Julius Ehinger (21). „Beide sind im Landeskader und mit mehreren Pferden auf S-Niveau erfolgreich“, sagt Frank Ostholt, der Leiter des Bundesleistungszentrums Reiten des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR). Das Training der Bundeswehr-Springreiter leitet Children-Bundestrainer Eberhard Seemann.

Dressur:

Ann-Kristin Arnold ritt schon bei ihrem zweiten Platz beim Hamburger U25-Dressurderby mit Pferdewechsel in Uniform und tut das auch weiterhin. Gesellschaft bekommt sie nun von Claire-Louise Averkorn, Mannschaftseuropameisterin der Jungen Reiter 2015 und in diesem Jahr EM-Reservistin. Jürgen Koschel und Sebastian Langehanenberg kümmern sich um das Training der beiden.

Vielseitigkeit:

Schon länger dabei sind die zweifache Deutsche Juniorenmeisterin und Mannschafts-Silbermedaillengewinnerin bei der EM der Jungen Reiter, Pauline Knorr sowie Perspektivgruppenmitglied Pia Münker, Doppel-Europameisterin der Jungen Reiter 2012, die ihren langjährigen Partner Louis M jüngst abgeben hat. Neu hinzu kommen die C-Kader-Mitglieder Marie-Sophie Arnold, Teilnehmerin an der EM der Jungen Reiter 2015, Johanna Zantop, Doppeleuropameisterin der Junioren 2015 und aktuelle Preis der Besten-Siegerin, sowie Jerome Robiné, Bronzemedaillengewinner und Mannschafts-Silbermedaillengewinner der Junioren-EM 2014. Derzeit werden die Vielseitigkeitsreiter von Rüdiger Schwarz und Fritz Lutter trainiert. Künftig ist dies auch Aufgabe von Andreas Ostholt.

Voltigieren

Europameister Jannis Drewell und Miro Rengel vertreten die Voltigierer und werden von Ulla Ramge und Kai Vorberg.

Die Mindestdauer für eine Zugehörigkeit zur Bundeswehr als freiwillig Wehrdienstleistende beträgt zwölf Monate.

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.