„Sportler des Jahres“ Wahl mit guten Ergebnissen für die Reiter

Isabell Werth und Olympiastute Weihegold (© Pauline von Hardenberg)

Alle Jahre wieder wählen Sportjournalisten gegen Ende des Jahres die Sportler der Saison. Die Ergebnisse der Reiter können sich sehen lassen!

Bei den Sportlerinnen wurde Isabell Werth Vierte mit 1460 Punkten. Sportlerin des Jahres ist Tennisstar Angelique Kerber mit 4664 Punkten vor Biathletin Laura Dahlmeier und Radsportlerin Kristina Vogel. Kristina Bröring-Sprehe konnte sich auf Rang zwölf vorarbeiten. Im Vorjahr war sie noch 19. gewesen.

Sportler des Jahres

Im Vorjahr war Michael „Gold“ Jung mit 430 Punkten noch auf Rang neun gewesen. Diesmal wurde es Platz fünf mit 875 Punkten. Bis zur Spitze ist es allerdings noch ein ziemlicher Schritt. Sportler des Jahres 2016 wurde Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen mit 3695 Zählern vor Traithlon-Weltmeister Jan Frodeno (2410) und Formel 1-Weltmeister Nico Rosberg (1487).

Mannschaft des Jahres

Die goldgeschmückte Dressur-Equipe von Rio belegte bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres Platz fünf mit 777 Punkten. Der Titel ging mit an die Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst. Als erste Europäerinnen überhaupt holten sie eine Olympiamedaille in ihrer Sportart und dann noch die goldene am berühmtesten Strand der Welt. Sie erzielten 3898 Punkte und landeten damit vor den Handball-Herren (3123) und den Fußball-Frauen (2272).

Die Vielseitigkeitsreiter, die in Rio Silber holten, belegten diesmal Rang 16 mit 142 Punkten. Im Vorjahr waren sie Sechste gewesen.

Weitere Infos: www.sportler-des-jahres.de

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.

Schreibe einen neuen Kommentar