Ticketverkauf für die Europameisterschaften der Springreiter in Riesenbeck und die Dressur-EM in Hagen gestartet

comb_FEI_Jump_EC_Riesenbeck_Positive_landscape

Sowohl bei den Europameisterschaften der Springreiter in Riesenbeck als auch denen der Dressurreiter in Hagen werden Zuschauer zugelassen sein. Der Ticketverkauf hat nun begonnen.

Die Europameisterschaften der Springreiter finden vom 1. bis 5. September in Riesenbeck statt. Ab heute kann man über die Website www.riesenbeck2021.com Tickets erwerben. Das sind zum einen Dauerkarten für den Steh-/Laufbereich und zum anderen Tickets für die Tribünen.

„Je nachdem, wie sich die Öffnung der Corona-bedingten Restriktionen entwickelt, werden wir in der nächsten Zeit mehr Karten verkaufen dürfen“, sagt Turnierleiter Karsten Lütteken und berichtet weiter: „Wir sind in ständigem Austausch mit den örtlichen Behörden und gehen fest davon aus, dass es nach dem Verkauf des ersten Kartenkontingentes ein zweites Angebot geben wird, dem dann – noch rechtzeitig vor Turnierbeginn – ein drittes folgen wird.“

Updates zu der Situation gibt es immer aktuell auf www.riesenbeck2021.com. Dort ist auch nachzulesen, wie die nicht überdachten Tribünen-Sitzplätze im Rasenstadion angeordnet sind, wo die EM-Prüfungen stattfinden, wie die Corona-Schutzmaßnahmen aussehen, usw.

Tickets für die Dressur-EM

Auch bei der EM der Dressurreiter vom 7. bis 12. September in Hagen sind Zuschauer zugelassen. Tickets sowie alle Infos zum Turnier können über die Website www.hagenatw2021.de erworben werden.

Veranstalter François Kasselmann sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir endlich unseren Ticketshop für die Reitsportfans öffnen können. Unser Team hat hinter den Kulissen hart gearbeitet, um unserer neuen Website den letzten Schliff zu geben und ein Ticketing-Konzept zu erstellen, das einen sicheren Zugang für die Zuschauer ermöglicht. Mit etwas Glück können wir kurz vor der Veranstaltung weitere Kartenkontingente freischalten. Natürlich müssen wir auch Notfallpläne einplanen, falls wir uns auf neue Corona-bedingte Einschränkungen einstellen müssen.“