Turnierkalender: 2015 ist alles ein bisschen anders

Basic CMYK

Hagen, Mannheim, Aachen – in diesem Jahr liegen die Termine der großen Turniere und wichtigsten Prüfungen nicht wie gewohnt. Die Europameisterschaften haben die Planung etwas durcheinander gewirbelt.

Den großen CHIO Aachen wird es dieses Jahr nicht geben. Der Höhepunkt des Jahres: Im August (11. bis 23.8.) werden die Europameister in fünf Disziplinen (Dressur, Springen, Fahren, Voltigieren und Reining) in der Aachener Soers ermittelt.

Der Nationenpreis Springen wird alternativ nach Mannheim verlegt. Deshalb wird es neben dem traditionellen Maimarkturnier (1. bis 5.Mai) zusätzlich ein Nationenpreis-Turnier geben, vom 16. bis 19. Juli (2. Sichtung für die EM). Premiere für Mannheim und das gleich mit einem Jubiläum: Zum 100. mal wird ein Nationenpreis auf deutschem Boden ausgetragen.

Hagen hat den Zuschlag für den Dressur-Nationenpreis bekommen und wird ebenfalls zusätzlich zu den Horses and Dreams (22. bis 26. Mai) vom 8. bis 12. Juli den Nationenpreis Dressur veranstalten (2. EM-Sichtung). Die Deutsche Meisterschaft bleibt wie gewohnt in Balve (11. bis 14. Juni) und ist für die Dressur- und Springreiter die erste EM-Sichtung.

Die Vielseitigkeitsreiter haben ihre erste wichtige Station in Luhmühlen vom 18. bis 21. Juni (EM-Sichtung), bei den Europameisterschaften in Aachen tragen sie ihren Nationenpreis aus, der gleichzeitig die zweite Sichtung für die Busch-EM im britischen Blair Castle vom 10. bis 13. September ist.

Die Termine im Überblick:

    • 22. bis 26. April Horses and Dreams Hagen
    • 01. bis 05. Mai Maimarktturnier Mannheim
    • 29. bis 31. Mai Weltfest des Pferdesports Aachen
    • 11. bis 14. Juni DM Dressur und Springen Balve
    • 18. bis 21. Juni DM Vielseitigkeit Luhmühlen
    • 08. bis 12. Juli Nationenpreis Dressur Hagen
    • 16. bis 19. Juli Nationenpreis Springen Mannheim
    • 11. bis 23. August EM Aachen, VS-Nationenpreis
    • 10. bis 13. September EM Vielseitigkeit Blair Castle

Für das Weltfest des Pferdesports im Mai hat schon jetzt das Gros der Springreiter-Elite ihr Kommen angekündigt. Ludger Beerbaum, Marcus Ehning, Kevin Staut, Pénélope Leprevost, Steve Guerdat und Scott Brash wollen in Aachen an den Start gehen. Daniel Deußer ebenfalls. Er hat seine Motivation für die Teilnahme am Weltfest in einem kurzen You Tube Videoclip zum Besten gegeben.