Zwei weitere WEG-Ausfälle im deutschen Team

Keine Weltreiterspiele 2014 für Dr. Angelika Trabert und Ariva-Avanti

Mannheim Reitstadion 06.05.2012 Dressur für behinderte Reiter/Para-Equestrian Grade II: Dr. Angelika Trabert (GER) und Ariva-Avanti Foto: Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 Rüsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (© Julia Rau)

Nachdem gestern bekannt wurde, dass Matthias Alexander Raths Totilas nicht an den Weltreiterspielen in der Normandie wird teilnehmen können, trifft es nun die Reiner und die Paras.

Die 48-jährige Dr. Angelika Trabert, die regelmäßig eine Bank der deutschen Para-Dressurreiter ist, wird in der Normandie nicht dabei sein können. Ihre Stute Ariva-Avanti hat sich im Training verletzt. Am kommenden Montag, den 25. August, beginnen die Wettkämpfe und bis dahin wird sie nicht wieder einsatzbereit sein. An Stelle der Anästhesistin rückt nun Steffen Zeibig mit der Stute Feel Good nach.

Wegen einer Hufbeinfissur fällt Sylvia Rzepkas Quarter Horse Stute The Ladys Al Ruf aus. Entgegen der Prognose ist die Verletzung doch noch nicht vollständig ausgeheilt. Die 38-jährige Rzepka, die in Österreich beheimatet ist, war als Einzelreiterin nominiert. Daher hat ihr Ausfall keine Konsequenzen fürs Team. Einen Ersatzreiter wird es nicht geben.