Millionen-Spende für US-Reiter

Mit einem 5 Millionen Dollar-Geschenk (ca. 3.635.000 Euro) haben Arle und Ken Adams, ein Ehepaar aus Florida, die Zukunft des olympischen Pferdesports in ihrem Land gesichert.

Das Geld geht an die „United States Equestrian Team Foundation“ (USET) und wird Grundlage des „Ken and Arle Adams International Competition and Training Grant Fund“. Aus diesem Fonds sollen nun jährlich Gelder für die Hochleistungssportler und ihr Training in den drei olympischen Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit geschöpft werden. „Diese außergewöhnliche Spende wird das größte Geschenk sein, das der United States Equestrian Team Foundation je gemacht wurde und wir sind Ken und Arle so dankbar für ihre Großzügigkeit. Dieses Erbe, das für immer ihren Namen trägt, wird ein entscheidender Faktor sein, damit dieses Land auch in Zukunft Medaillen bei internationalen Championaten gewinnen kann“, kommentierte Jane Forbes Clark, Präsidentin und Geschäftsführerin der USET Foundation.

Einst Geschäftsführer der US-Firma „True Value Hardware“ und mittlerweile in Rente, war Ken Adams sein Leben lang ein großer Pferdefan. Vom Polo bis hin zu Fuchsjagden war er im Sattel aktiv. Seine großzügige Spende kommentierte er mit den Worten: „Seit mehr als 70 Jahren lieben und besitzen Arle und ich Pferde. Es ist aufregend, sich auszumalen, wie zwei- und vierbeinige Pferdesportler Medaillen rund um den Globus gewinnen unter einer Flagge, die sagt: ‚Made in America‘.“

Quelle

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.