Münster: Otto Becker erhält Friedensreiterpreis

Der Bundestrainer der Springreiter und ehemalige Mannschaftsolympiasieger, Otto Becker, wurde im Rahmen des Turniers der Sieger in Münster für seine Verdienste um den Reitsport ausgezeichnet.

Alljährlich seit 1986 vergibt der Westfälische Reiterverein den Friedensreiterpreis an eine Persönlichkeit, die Großes für den Pferdesport hierzulande geleistet hat. Die Kriterien: Horsemanship, Fairness, Sportlichkeit und herausragende Leistungen. In diesem Jahr viel die Wahl auf Springreiter-Bundestrainer Otto Becker. Das passte umso besser, als da Beckers Equipe am Freitag in Rotterdam den Sieg in der FEI-Nationenpreisserie 2011 perfekt gemacht hat.

Die Laudatio auf Deutschlands Nationalcoach hielt der Münsteraner Turnierchef Hendrik Snoek. Sein Vater Egbert hatte den Preis einst ins Leben gerufen. Snoek sagte über Otto Becker: „Er ist ein Pferdemann, der so fest wie kaum ein anderer mit beiden Beinen auf dem Boden der pferdesportlichen Tatsachen steht. Obwohl es wahrlich genug Gründe gäbe, ein wenig zu schweben. Er ist das leuchtende Beispiel für Sportler, die sich nach ihrer aktiven Karriere weiterhin in den Dienst des Sportes stellen und damit hohes Engagement und auch Dankbarkeit ausdrücken.“ 
Quelle: Pressemitteilung

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.