Niederlande: Dinja van Liere wird Stallreiterin der Hengststation Reesink

106892783-Dinja van Liere-Key Largo-AMST20L66028.JPG (1)

Dinja van Liere auf dem fünfjährigen Key Largo v. Toto Jr.

Hengste wie Florencio, Franziskus, Don Juan de Hus, Vitalis, Ampère, Valverde und Asgards Ibiza begannen ihre Karriere im Stall von Eugène Reesink in den Niederlanden. Der baut nun eine eigene Hengststation und hat sich dafür Dinja van Liere zur Seite geholt.

Die Niederländerin Dinja van Liere, die unter anderem Laura Tomlinsons Capri Sonne als junges Pferd ausgebildet und zu Bronze bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde geritten hat, wird Stallreiterin bei Reesink.

Eugene Reesink will nun eine eigene Hengststation in Uden, Niederlande, eröffnen. Dort sollen einige junge Hengste untergebracht werden sowie talentierte Dressurpferde, für deren weitere Ausbildung nun Dinja van Liere sorgen soll.

Sie hat auch bislang schon einige Reesink Pferde in Beritt gehabt. Doch nun soll sie Ende August auch auf die neue Anlage in Uden ziehen und diese „wie ihre eigene“ nutzen, heißt es von Reesink Horses. Sie wird dann nur noch für Reesink arbeiten.

Dort betont man, trotz der neuen Hengststation, die 2021 den Betrieb aufnimmt, halte man an den bestehenden Kooperationen mit den deutschen Hengststationen Pape, Beckmann, Westfalenhof, Hoffrogge und dem Ferienhof Stücker fest. Das Ziel sei es, die eigene „Position in der internationalen Dressurwelt“ mit den beiden niederländischen Niederlassungen und der Zusammenarbeit mit den deutschen Hengststationen zu stärken.

Dinja van Liere freut sich, dass sie künftig ihre Pferde an einem Ort stehen haben wird und sich quasi etwas eigenes aufbauen kann. Sie sagt: „Ich reite bereits einige supertolle Pferde von Reesink und habe großes Vertrauen in die Kompetenz und das Know-hof von Eugène. Außerdem investieren sie viel in talentierte, junge Hengste. Also, da werden eindeutig noch einige dazu kommen.“