Olympiasieger Kirchhoff reitet nun für die Ukraine

Nach dem Tod seines Olympiasiegers von 1996, Jus de Pommes, war es still geworden um Springreiter Ullrich Kirchhoff. Nun hat er bei Alexandr Onischenko angeheuert und hat bereits das erste Weltklassepferd unter dem Sattel, Pius Schwizers Olympiastute Carlina.

Wie Paul Schockemöhle, der Trainer von Alexandr Onischenko, gegenüber St.GEORG bestätigte, wird Ulli Kirchhoff nun für den ukrainischen Milliardär an den Start gehen. Der hatte wenige Wochen zuvor die zwölfjährige Holsteiner Stute Carlina erworben. Bei den Olympischen Spielen in London war die Carvallo-Landgraf-Tochter noch unter Pius Schwizer für die Eidgenossen am Start, Das Ergebnis: Platz zwölf in der Einzel- und Rang vier in der Teamwertung. Danach wurde sie zwischenzeitlich nach Irland an Trevor Coyle abgegeben, ehe sie jetzt zu Onischenko wechselte (St.GEORG berichtete).

Im Rahmen der Toscana Tour in Arezzo haben die beiden gestern bereits eine erste gemeinsame Proberunde über 1,30 Meter absolviert – mit Erfolg: Sie blieben strafpunktfrei. Allerdings noch unter deutscher Flagge, was sich demnächst ändern soll.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.