P.S.I.-Spitze Sa Coeur bleibt in Deutschland

Für 2.300.000 Euro soll der amtierende Weltmeister der jungen Dressurpferde, Sa Coeur, über Paul Schockemöhles und Ulli Kasselmanns Performance Sales International (P.S.I.) nach Großbritannien verkauft worden sein. Doch augenscheinlich wird er Deutschland nicht verlassen.

Denn laut Horse & Hound, bleibt der Sir Donnerhall-Don Davidoff-Sohn bei Eva Möller, die ihn in Verden zum Weltmeister der jungen Dressurpferde machte. Dies soll der Wunsch der britischen Käufer sein, die anonym bleiben möchten.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.