News

Trakehnerhengst Monteverdi tot

Monteverdi, Deckhengst auf dem Gestüt Wiesenhof, ist im Alter von 13 Jahren gestorben. Am vergangenen Samstag erlitt er einen tödlichen Unfall. "Wir können nicht recherchieren, wie es passiert ist. Er lag mit gebrochenem Genick in der Box," berichtet Wiesenhof-Leiter Ekkehard Rönnefarth.  Mehr …

Gute Pferde gesucht, Bezahlung in Mailand, bar! – das mag für manch einen windig klingen, es riecht aber schier nach dem ganz großen Geld. Und diesem Duft sind auch immer mehr Deutsche erlegen. Zumal wenn sich am Telefon radebrechende Pferdeliebhaber aus Dubai nach guten Pferden erkundigen. Durch diese Trickbetrüger ist nach Schätzung von Experten mittlerweile schon ein Schaden von mehr als 50 Millionen Euro entstanden. Derzeit treten sie vermehrt in Norddeutschland auf den Plan.  Mehr …

175 Fohlen wurden bei der der NRW-Pedigree Auktion am vergangenen Wochenende zu einem Durchschnittspreis von 6350 Euro verkauft. Den Spitzenpreis von 36.000 Euro kostete ein Hengstfohlen v. Fidertanz-Sir Donnerhall aus der Zucht von Bernhard Ilting-Reuke, Borken, das nach Rheinland-Pfalz verkauft wurde. Außerdem im Angebot: 19 Ponyfohlen, Durchschnitt: 3400 Euro.  Mehr …

Dieses Wochenende gibt es viele Titel in der Dressur zu holen: Die Youngster zeigen ihr Können im Dressurviereck – in Verden werden die Weltmeister der fünf- und sechsjährigen Dressurpferde ermittelt. Währenddessen kämpft die Jugend in den Niederlanden um die Europameistertitel der Dressurreiter (Junioren/Junge Reiter). Die Springreiter reisen nach Irland, um in Dublin im Nationenpreis zu starten.  Mehr …

Am Wochenende gibt's viel zu sehen: Die Global Champions Tour geht in die siebte Runde, in Spanien kämpfen die deutschen Springreiter um den Nationenpreis und im Voltigierlager geht es wie bei den Ponyreitern um die Europameisterschaftstitel. Derweil treten auf heimischen Boden die Youngster im Bundesnachwuchs-Championat in der Vielseitigkeit an, während in Herford rund 300 Jugendliche für die Freundschaft reiten.  Mehr …