Paralympics Hongkong 2008: Drei Medaillen für Britta Näpel

Bei den Paralympics in Hongkong
sicherte sich am Mittwoch Britta Näpel (Wohnsheim) mit ihrem Wallach Cherubin
ihre dritte Medaille. 

In der Kür Prüfung musste Näpel mit insgesamt 70,277 Prozent der Kanadierin Lauren Barwick mit Maile (72,776 Prozent) und der Britin Felicity Coulthard mit Roffelaar (71,056 Prozent) den Vortritt lassen und erhielt somit Bronze. Seit Dienstag kann sich Britta Näpel zusammen mit Angelika Trabert, Steffen Zeibig, Hanelore Brenner und Bettina Eiselt auch über die Silbermedaille in der Teamwertung freuen. Bereits am Vortag gewann sie in der Pflichtaufgabe der Starterklasse II (Grad II) die erste Goldmedaille. Nachdem Hannelore Brenner bereits mit ihrer Stute Women of the World in der Pflichtaufgabe der Startklasse III die Goldmedaille holte, wiederholte sie am letzten Wettkampftag diesen Erfolg und gewann in der Kür. Bettina Eistel mit Benetton´s Fabuleux erhielt 69,612 Prozent und damit endeten die Paralympics für sie mit einem sechsten Platz.