A45 bei Gießen: Drei Pferde sterben bei Zusammenstoß mit LKW

19-09-11-md60-himmel-wolken-france_large

(© www.toffi-images.de)

Gestern, am Dienstag, den 5. November, kamen auf der Autobahn 45 bei Gießen drei Pferde ums Leben. Sie waren ausgebrochen und auf die Autobahn gelaufen.

Insgesamt waren es sechs Pferde, die von ihrer Weide in der Nähe der A45 ausgebrochen und auf die Fahrbahn gelaufen waren. Drei von ihnen wurden von einem Lastwagen erfasst. Zwei waren sofort tot. Bei einem dritten musste die Polizei das Pferd erschießen, um ihm weiteres Leid zu ersparen. So meldet es die „Welt„.

Die anderen drei Pferde seien unverletzt davongekommen und haben die Autobahn wieder verlassen, heißt es weiter. Auf Nachfrage bei der zuständigen Polizeistation haben wir erfahren, dass die drei Pferde gefunden wurden. Sie sind inzwischen wieder in ihrem Heimatstall.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.