Agnete Kirk Thinggaard nimmt Abschied von Jojo AZ

Bildschirmfoto 2018-02-01 um 11.47.32

Agnete Kirk Thinggard und Jojo AZ in Aachen 2017. (© www.toffi-images.de)

Erst im letzten Jahr hatte Agnete Kirk Thinggaard ihren Jojo AZ in den Ruhestand verabschiedet. Der Wallach war das Pferd, mit dem der dänischen Dressurreiterin der Einstieg in den großen Sport gelang. Jetzt musste Jojo mit nur 17 Jahren eingeschläfert werden.

„Gestern musste ich Jojo gehen lassen. Er war auf einmal sehr krank und obwohl wir ihn schnell in die Klinik gebracht haben, konnten wir ihn nicht retten. Er wird für immer in meinem Herzen weiterleben und ich werde ihn jeden Tag vermissen. Danke Jojo, mein lieber Freund, für alles“, verabschiedete sich Agnete Kirk Thinggaard in den sozialen Medien von ihrem Pferd. Bevor der ungarische Wallach v. Ginus-Justboy zu der Dänin kam, hatte er bereits internationale Erfahrung unter dem Finnen Henri Ruoste gesammelt. Ab 2014 übernahm dann die Lego-Erbin seine Zügel und feierte mit ihm die bisher größten Erfolge ihrer Karriere.

So war das Paar unter anderem bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio dabei, wo die dänische Mannschaft auf Platz sechs ritt. Zweimal nahmen die beiden an Europameisterschaften teil, qualifizierten sich außerdem für das Weltcup-Finale 2015 und 2016. Dazu kommen vier Medaillen bei den Dänischen Meisterschaften. Sein letztes Turnier ging Jojo im Oktober 2019 in Herning, wo er anschließend auch aus dem Sport verabschiedet wurde.

„Jojo hat mir zum Durchbruch verholfen – er hat mir beigebracht, wie man Grand Prix auf höchstem Niveau reitet. Er hat mich an die Hand genommen und mir geholfen. Er ist eingesprungen, als meine anderen Pferde nicht fit waren und er hat mir wirklich viel beigebracht“, sagte Kirk Thingaard damals. Und fügte hinzu: „Ich möchte ihm den Respekt erweisen, dass er aufhören darf, solange er noch auf der Höhe seiner Kraft und gesund ist und ein langes, schönes Leben als Rentner führen kann.“ Leider sollte sicher dieser Wunsch seiner Reiterin nicht erfüllen. Mach’s gut, Jojo!