Aus für Kaltblutpferde-Fest: „Titanen der Rennbahn“ 2020 zum letzten Mal

titanen-der-rennbahn-presse

Kaltblüter in action: Sanfte Riesen können auch kraftvoll und rasant. (© www.titanenderrennbahn.de)

Seit 2002 veranstaltet der Kaltblut Zucht- und Sportverein Brück e.V. in der brandenburgischen Kleinstadt das Showereignis „Titanen der Rennbahn“, das vor allem Kaltblutpferde-Fans anzieht. Doch aus mehreren Gründen müssen die Veranstalter die „Titanen-Ära“ nun mit einer letzten Veranstaltung beenden.

Das teilten die Veranstalter am 21. Februar auf einer Pressekonferenz mit. Die Gründe für die Entscheidung sind vielfältig. In den vergangenen zwei Jahren hätten Menschen und Tiere mit extremen klimatischen Bedingungen zu kämpfen gehabt. Zwar sei das Wohl der Pferde laut der stellvertretenden Amtstierärztin beim Veterinäramt des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Petra Thiem, zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen, aber zusätzlich dazu seien 2019 die Besucherzahlen schlecht ausgefallen.

Weiterhin beklagten die Veranstalter in der Pressekonferenz steigende Kosten bei gleichzeitig rückläufigen Sponsorengeldern. Zudem würden Tierschützer von Non-Governmental Organizations (NGOs) wie beispielsweise die PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) durch ihre Aktionen die Veranstaltung immer wieder behindern.

Gründungsmitglied des Vereins der Titanen, Detlev Seeliger und der Kaltblut Zucht- und Sportverein Brück e.V. seien aber auch von einzelnen Gegnern der Veranstaltung bedroht worden. Es habe eine Bombendrohung sowie eine Einstweilige Verfügung gegeben. Dadurch hätten diese Widersacher das Ende der „Titanen der Rennbahn“ erzwingen wollen.

Nicht zuletzt würden die ehrenamtlichen Helfer, die die Veranstaltung von Anfang an mit ihren Tätigkeiten unterstützt haben, mittlerweile aufgrund ihres steigenden Alters ausfallen. Den Veranstaltern würde es seitdem an neuen Freiwilligen mangeln, die die „Titanen der Rennbahn“ unterstützen wollen.

In Summe sei das Risiko für den rund 30 Mitglieder starken Verein zu hoch, um das dreitägige Pferdesportevent noch länger zu veranstalten.

Die Titanen sagen Danke

Die 19. Auflage der Veranstaltung wird nun also zugleich der Schlusspunkt sein. Sie findet vom 26. bis 28. Juni 2020 statt.

Die Kaltblüter messen sich dort im Rennreiten ohne Sattel, beim Wagenrennen, in Zugleistungsprüfungen und beim zwei- bis sechsspännigen Geschicklichkeitsfahren. Zum Abschied lautet das Motto der diesjährigen Veranstaltung „Die Titanen sagen Danke“.

An den drei Tagen möchten die Veranstalter „Allerlei“ aus den vergangenen 18 Jahren zeigen und damit nicht nur Kaltblutpferde-Fans in ihren Bann ziehen.

Tickets sind ab 15 Euro erhältlich, klicken Sie dazu hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.