Casall geht auf Abschiedstour

rolf_x1i2032

Rolf-Göran Bengtsson und Casall auf dem Weg zum Global Champions Tour-Gesamtsieg 2016. (© LGCT/Grasso)

Es ist so weit, Rolf-Göran Bengtssons Holsteiner Springwunder Casall verlässt die Bühne des Sports. Doch er wird sich gebührend von seinen Fans verabschieden.

Gerade hatten Rolf-Göran Bengtsson und der 17-jährige Casall noch das Global Champions Tour-Finale in Doha für sich entschieden. Ein guter Zeitpunkt, um eines der erfolgreichsten Springpferde im internationalen Sport auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn zu verabschieden. Dementsprechend werden er und sein ständiger Reiter aus Schweden nun bei ausgewählten Turnieren zum letzten Mal öffentlich auftreten.

Besondere Orte

Wie es sich für einen derartigen Abschied gehört haben Bengtsson und der Holsteiner Verband, dem Casall gehört, dafür Turniere ausgesucht, mit denen Reiter und Pferd viel verbindet. Los geht’s mit der Abschiedstournee in der Schweiz. Genf macht den Anfang, Basel oder Zürich folgen. Bei all diesen Turnieren waren Casall und Bengtsson erfolgreich gewesen.

Auf Wunsch von Bengtsson präsentieren die beiden sich auch noch mal bei der Göteborg Horse Show in der Heimat des schwedischen Reiters. Diesem Wunsch sei der Verband gerne nachgekommen, sagte Norbert Boley und fügte hinzu: „Ohne ihn wären wir mit Casall nicht da, wo wir jetzt sind.“

Endgültig verabschiedet wird Casall im Rahmen des Hamburger Derbys, nahe seiner Heimat, dort, wo seine außergewöhnliche Karriere begann.

Schwierige Entscheidung

Die Entscheidung, den Caretino-Sohn nun aus dem Sport zu nehmen, sei allen Beteiligten nicht leicht gefallen, heißt es vom Holsteiner Verband. Schließlich ist der Hengst, der mit seinem Reiter zwischenzeitlich das erfolgreichste Springsportpaar der Welt formte, topfit. „Er liebt den Sport und das Siegen, und es wird für ihn eine große Umstellung, nicht mehr mit zum Turnier zu fahren“, sagen sowohl Bengtsson als auch Boley. „Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, ihn nur allmählich aus dem Sport zu nehmen und nicht abrupt.“

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.