Chaman stirbt in seiner Box

Die Vorjahressieger im Großen Preis beim Turnier der Sieger: Ludger Beerbaum und Chaman.

2015 gewann Chaman unter Ludger Beerbaum den Großen Preis beim Turnier der Sieger in Münster. (© www.sportfotos-lafrentz.de)

Wie die Ludger Beerbaum Stables mitteilen, ist Chaman am Samstag mit 20 Jahren unerwartet verstorben.

„Leider müssen wir unseren Züchtern und den Freunden von Chaman mitteilen, dass der Hengst am Samstag in seiner Box gestorben ist“, sagte Ludger Beerbaum.

Der Hengst habe einen „ganz normalen Routinetag“ hinter sich gehabt – Deckeinsatz, Führmaschine, Paddock. Am späten Nachmittag sei er dann in seiner Box „für immer eingeschlafen“.

Rund 1,8 Millionen Euro hatte der Baloubet du Rouet-Sohn aus einer I love You-Mutter in seiner Karriere zusammengesprungen. Ludger Beerbaum lobt, wie „einfach und schön“ er zu reiten gewesen sei.

Auf diese Weise waren die beiden in zahlreichen Großen Preisen erfolgreich, zum Beispiel in Lyon, Lausanne, Wiesbaden, Wien, Valkenswaard usw. Sein letztes Turnier ging Chaman zuhause in Riesenbeck. 2017 wurde er dort mit 18 Jahren aus dem Sport verabschiedet.