Charlott-Maria Schürmanns Burg-Pokal Finalistin Simsalabim nach Österreich verkauft

Bildschirmfoto 2021-10-25 um 13.54.59

Die österreichische Dressur-Familie Jöbstl hat in ein weiteres Pferd aus Deutschland investiert. Paul Jöbstl hat dieses Jahr mit dem Hengst Bodyguard große Erfolge gefeiert, seine jüngere Schwester Fanny bekommt die inzwischen S***-platzierte Simsalabim unter den Sattel.

Sowohl Bodyguard als auch Neuzugang Simsalabim haben sich in Deutschland im Rahmen des Nürnberger Burg-Pokals hervorgetan. Bodyguard platzierte sich 2017 mit Matthias Bouten im Finale, Simsalabim trat 2020 mit Charlott-Maria Schürmann bei der „Deutschen Meisterschaft der sieben- bis neunjährigen Dressurpferde“ an. Inzwischen ist die neunjährige Oldenburger Stute v. Sean Connery siegreich und mehrfach platziert auf S***-Niveau.

Ausgebildet wurde Simsalabim von Charlott-Maria Schürmann, die sie von der ersten Reitpferdeprüfung 2016 bis zur höchsten Klasse begleitet hat. Nun also soll die bunte Fuchsstute Juniorenpferd für Fanny Jöbstl werden. Das berichtet Schürmann auf ihrer Instagram-Seite.

Fanny Jöbstl ist inzwischen 16 und hat somit ihre letzte Saison im Ponylager hinter sich. Dreimal vertrat sie mit Dynasty die österreichischen Farben bei den U16-Europameisterschaften und wurde zuletzt Sechste in der Kür in Strzegom.

Die Jöbstls gibt es dreimal im internationalen Nachwuchssport. Paul ist der älteste und sorgte mit seinen Bronzemedaillen in Einzelaufgabe und Kür bei den Europameisterschaften 2021 auf Bodyguard für eine kleine Sensation für Österreich. Fanny hat noch eine Zwillingsschwester, Florentina. Auch sie gehörte 2019, 2020 und 2021 zur österreichischen EM-Equipe.