Charlotte Jorst hat Erfolgspferd Nintendo geklont und nun eine ziemlich exakte Kopie

795ceee8-0dc7-49f1-beed-8a036a037857

19 Jahre jung, topfit: Nintendo unter Charlotte Jorst. (© AGDF/Susan J. Stickle)

Wer kennt das? Das Lieblingspferd kommt in die Jahre und man weiß, alles ist endlich. Schon der Gedanke ist deprimierend. Das fand wohl auch die US-amerikanische Dressurreiterin Charlotte Jorst und hat die Konsequenzen gezogen. Gestern kam eine kleine Kopie ihres Erfolgspferdes Nintendo zur Welt.

Das augenfälligste Markenzeichen des nun 19-jährigen Nintendo ist seine weiße Nase. Gestern kam in den USA ein Fohlen zur Welt, das nicht zufällig exakt diese weiße Nase hat. Es ist nämlich Nintendos Klon, genannt Nintendo Switch. Charlotte Jorst berichtet auf ihrer Instagram-Seite, hätte sie jedes mal einen Penny bekommen, wenn ihr jemand geraten hat, sie solle Nintendo klonen, wäre sie reich. Immerhin hat ihre Barschaft auch so genügt, um sich den Traum zu erfüllen, einen zweiten Nintendo „zu machen“.

Mit dem KWPN-Hengst v. Negro aus einer Monaco-Mutter hat sie ihre größten Erfolge erzielt. 2016 nahmen sie am Weltcup-Finale in Göteborg teil. Im vergangenen Jahr gehörten sie zum viertplatzierten Team beim CHIO Aachen. Ansonsten waren die beiden vor allem innerhalb der USA im Einsatz und da auch sehr erfolgreich. Erst dieses Frühjahr hatten sie in Wellington eine Weltcup-Kür sowie zuvor den dazugehörigen Kurz-Grand Prix gewonnen – neben zwei weiteren Siegen und zwei Platzierungen.

Bei der Gelegenheit sagte sie, Nintendo werde mit seinen 19 Jahren immer noch besser, sei sicherer vorm Bein und besser in der Aufrichtung. Als gebürtige Dänin träume sie davon, bei den Weltmeisterschaften in Herning dabei zu sein. Druck mache sie sich aber keinen: „Ich nehme es, wie es kommt und genieße einfach jede Minute mit ihm und unsere Partnerschaft. Die ist so besonders, man weiß nie, ob man so etwas nochmal erleben wird.“

Immerhin hat sie nun dafür mit Nintendo Switch gesorgt, dass eine Chance besteht, dass sie „so etwas nochmal erleben wird“.

 


Schreibe einen neuen Kommentar