Chloe Reid Nationenpreispferd Codarco ist tot

Chloe Reid und der irische Darco-Sohn Codarco waren die ersten Sieger im Großen Preis von Riesenbeck. (© Fotodesign gr. Feldhaus)

Nur elf Jahre alt wurde der Hengst Codarco, Spitzenpferd der US-Amazone Chloe Reid. Auf Instagram berichtete sie von dem Tod des Iren.

Die 21-Jährige schreibt allerdings nicht, woran der Hengst gestorben ist. Für sie ist sein Ableben ein herber Verlust in jeder Hinsicht. Codarco hat sie ihren Durchbruch im Sport zu verdanken.

Nachdem sein Züchter Thomas O’Brien Codarco fünf- und sechsjährig bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde in Lanaken präsentiert hatte, übernahm mit Billy Twomey ein prominenter Ire die Zügel des Darco-Sohnes. Er ritt den Wallach erfolgreich in Springen bis 1,40 Meter. 2015 saß dann erstmals Chloe Reid im Sattel. Sie erinnert sich noch an den Tag des Ausprobierens.

Nervös und eingeschüchtert

„Lieber Cody, der Tag, an dem ich Dich zum ersten Mal geritten habe, war das Schlimmste Probereiten, was ich je hatte. Ich war so unglaublich nervös und eingeschüchtert von Deiner Kraft, dass ich einfach keine Distanz getroffen habe. Ich werde nie vergessen, wie wir in eine Kombination hineingetrabt sind und dann in den Oxer hineingekracht sind. Aber Du bist weitergesprungen und hast mich sicher über die Hindernisse getragen.“

Erfolge

Chloe Reid sagt auch, dass der Hengst unter einem erfahreneren Reiter „viel erfolgreicher“ gewesen wäre. Aber auch ihre Ergebnisse mit ihm können sich sehen lassen. Im vergangenen Jahr waren die beiden z.B. Dritte im Großen Preis beim CSIO5* in Falsterbo. Damals gehörten sie auch zum US-Team im Nationenpreis.

Außerdem gehen Chloe Reid und Codarco als erste Gewinner des Großen Preis von Riesenbeck (CSI2*) 2015 in die Geschichtsbücher ein. Hinzu kommen zahlreiche weitere Platzierungen und Nationenpreiseinsätze des Paares. Chloe Reid hat unter anderem in Deutschland mit Meredith Michaels-Beerbaum und Markus Beerbaum trainiert.

 

www.worldofshowjumping.com

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.