Christian Kukuks Lukas geht zu Denis Lynch

18-23-d1174b-christian-kukuk-ger-lukas-1054-westf_large

Christian Kukuk und Lukas (© Toffi)

Das Springpferdekarussell dreht sich munter weiter. Kaum dass The Sinners Box in Denis Lynchs Stall frei wurde, hat dort schon ein neues Pferd Einzug gehalten.

Irlands Denis Lynch bekommt den zehnjährigen Westfalen-Hengst Lukas v. Locorotondo in den Stall. Der schöne Schimmel ging bislang unter Christian Kukuk und war auch im Stall Beerbaum zuhause. Aber Besitzer ist die Firma Ronnoco Jump Ltd., hinter der sich Cian O’Connor verbirgt. Der möchte nun, dass sein Landsmann den Hengst reitet.

Cian O’Connor erklärte gegenüber Worldofshowjumping.com: „Christian und Ludgers Team haben einen super Job gemacht mit der Ausbildung dieses spannenden Hengstes. Ehrlich gesagt haben die anderen Investoren und ich aus rein patriotischen Gründen entschieden, ihn woanders hinzustellen.“

Und natürlich, weil Irland zwar Europameister ist, aber noch nicht qualifiziert für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Dementsprechend geht es für die Springreiter von der grünen Insel, die schon 2016 in Rio kein Team am Start hatten, in Rotterdam nicht nur um die Titelverteidigung, sondern vor allem auch um das Olympiaticket.

„Da Denis derzeit ohne ein Championatspferd ist, dachten wir, es könnte passen und vielleicht das irische Team beim Erreichen dieses Zieles unterstützen“, so O’Connor.

Denis Lynch selbst saß heute zum ersten Mal im Sattel von Lukas: „Ich bin überglücklich, dass man mir ein so großartiges Pferd gegeben hat! Wir können nun hoffentlich eine gute Partnerschaft aufbauen und in Richtung Nationenpreise und vielleicht auch die Europameisterschaften denken. Ich bin gerade umgezogen nach Weert in den Niederlanden. Und jetzt, wo All Star verabschiedet wurde und The Sinner verkauft könnte der Zeitpunkt nicht besser sein. So ist das manchmal in diesem Job. Eine Tür schließt sich, und vielleicht öffnet sich eine noch viel größere.“

Mit Christian Kukuk im Sattel war Lukas z.B. Siebter im Großen Preis des Global Tour-Turnieres von Chantilly. Sie gehörten zum Nationenpreisteam in St. Gallen, platzierten sich ferner in Braunschweig und Kronenberg.

Die ersten internationalen Starts hatte Lukas noch unter Sarah Nagel-Tornau. 2016 wurde er dann verkauft. Zeitweise ritt Cian O’Connor ihn selbst, wechselte sich zunächst mit Philipp Weishaupt ab. Seit Anfang 2018 ritt dann ausschließlich Christian Kukuk ihn.

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.