David Guetta verspricht: Keine Pferde mehr in der Disco!

Nach Protesten von Tierschutzorganisationen und fast 10.000 Unterschriften unter einer entsprechenden Petition hat Kult-DJ David Guetta versprochen, künftig keine Pferde mehr bei seinen nächtlichen Ibiza-Partys mehr auftreten zu lassen.

Guetta hatte beim örtlichen Reitstall ein Pferd gemietet, das ihn die ganze Saison bei seinen „F*** me I’m famous“ Partys im Club Pacha auf Ibiza begleiten sollte, jeweils ein Auftritt in der Nacht. Um vier Uhr morgens erschien das Pferd inmitten des tanzenden und tobenden Mobs auf der Bühne. Tierschutz Ibiza hat daraufhin eine öffentliche Petition ins Internet gesetzt, die unter anderem beschreibt: „Der Lärm und der Gestank sind schon für die meisten Menschen unerträglich, aber erst recht für ein Tier. Selbst wenn der Besitzer sagt, dass das Pferd für Shows trainiert wurde und zudem Ohrenstöpsel trage, ist es immer noch unverantwortlich, ein Tier mitten in der Nacht einem solchen Stress auszusetzen.“ Tierschutz Ibiza erklärt, eine Besucherin habe sich gemeldet und ausgesagt, dass sie beobachtet hat, dass das Pferd extrem gestresst war. Fast 10.000 Menschen unterzeichneten die Petition. David Guetta hat inzwischen über einen Sprecher bekannt geben lassen, dass er künftig kein Pferd mehr mit den Club bringen würde, „auch wenn man alles getan habe, um das Pferd vollständig zu schützen.“