Der etwas andere Jahresrückblick …

Wir lassen das Pferdesport- und -zuchtjahr 2017 in Form eines kleinen ABC Revue passieren. Denkwürdige Momente!

A Alice DSP. Die älteren kennen noch Chris Norman, den bleistifthaarigen Leadsänger von „Smokie“, der einst schmachtete „Living next door to Alice“. Die Jüngeren kennen eher die Après Ski/Ballermann-Version mit dem Zwischenruf „Alice? Who the fuck is Alice?“. Wir wollen nicht über die Verrohung der Sitten lamentieren, sondern lediglich feststellen: Diese Frage stellt sich nach dieser Saison keiner mehr, der sich für grandiose Springpferde begeistern kann. Simone Blum und Alice sind nicht nur Deutsche Meister (bei den Herren), sondern die Entdeckung der Saison und ein heißer Tipp für alles, was in 2018 kommt. Die Askari-Tochter kommt, springt und siegt. So geschehen in Berlin, Göteborg und unlängst in Stuttgart. Zuhause ist die mangofressende Zauberstute in einem kleinen Paradies mit Familienanschluss nördlich von München.

B Barcelona 2017. Stell Dir vor, es ist FEI-Nationenpreisfinale der Springreiter und keiner sieht etwas. So geschehen Anfang Oktober in der katalonischen Metropole. Die Reiter hatten ihre Pferde abgeritten. Es konnte losgehen. Beziehungsweise es hätte losgehen können. Denn plötzlich ging das Licht aus. Stunden später war das Malheur dann endlich gerichtet und es konnte losgehen. Für die Deutschen mit Simone Blum/Alice, Marcus Ehning/Pret a Tout, Laura Klaphake/Catch me if you Can und Andreas Kreuzer/Calvilot wurde es Platz sechs im großen Finale.

C Cosmo. Europameister der Herzen in Göteborg mit Sönke Rothenberger im Dressurviereck. Holte „Silbermedaille mit Goldrand“ (Sönke Rothenberger) hinter Weihegold. Titelanwärter für die Weltreiterspiele 2018.

D De Niro. Einer der größten Dressurvererber aller Zeiten. Verstarb 2017 nach Krankheit. Vertreter der D-Linie des Donnerhall. Vater von Olympiasiegern und Weltmeistern. Und Vater des Celler Starhengstes Dancier, der ebenfalls 2017 einging. Auch Dancier ist Weltmeister-Vater, nämlich vom Sensationspferd Lordswood Dancing Diamond, der bei der WM junge Dressurpferde in Ermelo für offene Münder sorgte.

E Equioxx. Meist gebrauchter Medikamentenname 2017. Enthält den Wirkstoff Firocoxib. Wurde in hoher Dosis bei Julia Krajewskis Samourai du Thot anlässlich der Europameisterschaften in Strzegom gefunden. Silbermedaille fürs Team futsch. Viele Fragen offen.

F Fußnoten. Werden nach FEI-Beschluss in Dressurprüfungen gestrichen, bis auf die für Sitz und Einwirkung. Begründung: die anderen Kriterien, wie Reinheit der Gänge, Schwung und Durchlässigkeit würden bereits bei jeder Lektion berücksichtigt. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) votierte dagegen. Sind nun mechanisierte, aber fehlerfreie Marionettenbewegungen die Zukunft der Dressur?

G Großer Preis von Aachen. Einer der prestigeträchtigsten Großen Preise der Welt. Sieger 2017: Gregory Wathelet aus Belgien und die Cornet Obolensky-Tochter Coree. Wir finden: ein echter Horseman, der es mehr als verdient hat!

H Hale Bob. 13-jähriger Oldenburger Helikon xx-Sohn. Bescherte Reitmeisterin Ingrid Klimke den lang herbeigesehnten Einzeltitel bei der Vielseitigkeits-EM in Strzegom. Alles richtig gemacht, Bobby!

I Infektiöse Anämie. Meldepflichtige Viruserkrankung. Auch Pferde-AIDS genannt. Mitte des Jahres mussten 16 Pferde eingeschläfert werden, weil sie sich mit Infektiöser Anämie infiziert hatten. Die meisten stammten aus Poloställen. Viele Polopferde werden aus Argentinien nach Europa gebracht. Argentinien ist eines der Länder, in denen die Infektiöse Anämie noch weit verbreitet ist.

J Ja-Sagerin 2017 Janne Friederike Meyer. Heißt jetzt Janne Friederike Meyer-Zimmermann, nachdem sie und ihr langjähriger Lebensgefährte Christoph Zimmermann sich auf Sylt das Ja-Wort gegeben haben. Glückwunsch!

K Klaphake, Laura. Springreiterin. Shootingstar 2017. Deutsche Meisterin der Amazonen, Fünfte beim Global Champions Tour-Springen von Hamburg, beste Frau der Europameisterschaften in Göteborg, Gewinnerin des Preises der Bundeskanzlerin für den besten Stil im Großen Preis von Aachen. Und neuerdings auch Fernsehstar. Moderator Gerhard Delling meinte beim Interview mit der 23-Jährigen im NDR Sportclub: „Bei Ihnen wäre ich auch gerne Pferd!“ Das war sein Fazit, nachdem Laura Klaphake ihm berichtet hatte, wie der Alltag ihrer Pferde aussieht. Siehe da, eine Laura Klaphake kann auch Menschen, die eigentlich eher König Fußball zugewandt sind, fürs Pferd begeistern. So jedenfalls haben wir Dellings Äußerung verstanden.

L Louisdor Preis. Kaderschmiede der Championatsdressurpferde. Siegerin 2017: die zehnjährige Dalera BB von Jessica von Bredow-Werndl. Ausnahmepferd! Vor eineinhalb Jahren noch Probleme mit den fliegenden Wechseln. Jetzt ein Grand Prix-Pferd mit klarer Championatsperspektive. Womöglich schon für >Tryon 2018?

M Moment mal! Die Nöte der kleinen Züchter, die Frage, was bedeutet Horsemanship eigentlich wirklich, aktuelle Brennpunkte des Pferdesports – seit 2017 nimmt St.GEORG Herausgeberin Gabriele Pochhammer in ihrer Kolumne „Moment mal!“ Woche für Woche ein Thema rund den schönsten Sport der Welt aufs Korn und schaut genauer hin als alle anderen.

N Nummer einsen. Dressurreiterin Isabell Werth, Busch-Crack Michael Jung. Sie haben dieses Jahr die Weltranglisten in ihren Disziplinen nach Belieben dominiert. Anders sieht es bei den Springreitern aus, wo seit langer Zeit mal kein Deutscher unter den Top Ten zu finden ist.

O Otto-Lörke-Preis. Wird bei den Stuttgart German Masters an Ausbilder und Reiter des erfolgreichsten Nachwuchs-Grand Prix-Pferdes des Jahres vergeben. Karrieresprungbrett für zukünftige Championatspferde (z.B. >Cosmo und Showtime/Dorothee Schneider). 2017 keine Preisvergabe. Begründung vom DOKR-Dressurausschussvorsitzenden Klaus Roeser: „Es gab keinen Kandidaten, der sich in den Vordergrund gespielt hätte.“ Um den deutschen Dressursport brauchen wir uns dennoch keine Sorgen zu machen – siehe >Louisdor Preis.

P Pferdesteuer. In Schleswig-Holstein gesetzliches Verbot der Einführung geplant. Eine der ersten Aktionen der neu gewählten Jamaika-Koalition im Norden.

Q QC Flamboyant. Neunjähriger Oldenburger v. Fidertanz. Bundeschampion 2013. Teilnehmer der Weltmeisterschaften junge Dressurpferde 2014. 2017 mit Isabell Werth Sieger im Nürnberger Burg-Pokal. Demnächst im Juniorensport zu sehen. Wurde an die Familie Pistner verkauft, deren 14-jährige Tochter Valentina ihn reiten soll.

R Richterschelte. Fünf-Sterne-Dressurrichter Leif Törnblad bezog in einem Interview zu bestimmten niederländischen Reitweisen Stellung. Wurde nun vom Weltreiterverband bis Ende des Jahres gesperrt, nachdem der niederländische Sportverband KNHS gegen ihn Beschwerde eingelegt hatte.

S Siegerhengst, Trakehner. 2017: Kaiser Milton. Sorgte für Szenenapplaus bei der Trakehner Körung. Wechselte für 320.000 Euro auf den Klosterhof Medingen. Die Freude währte nicht lange. Der Hengst musste wegen Lahmheit reklamiert werden.

T Tryon, North Carolina, USA. Gastgeber der Weltreiterspiele 2018. Gabriele Pochhammer hatte vor Ort schon mal die Gegebenheiten inspiziert. Fazit: Gigantisch. Ein 50-Millionen-Etat. Knapp 650 Hektar Fläche. 1200 feste Boxen für die Pferde. Das noch im Werden begriffene Hauptstadion soll 40.000 Menschen Plätze an der Sonne garantieren. Das entspricht in etwa den Kapazitäten der Aachener Soers. Ausreichend Unterkünfte für Menschen werden gerade in der eigens dafür aufgekauften Fabrik hergestellt.

U Unterschriftensammlung. Auch bekannt als Online-Petition. Wurde in diesem Jahr unter anderem für den Erhalt des Landgestüts Dillenburg initiiert. Die Abschaffung war aus Tierschutzgründen von der grünen Landesregierung gewollt worden. Die Pferde hätten nicht genügend Auslauf. Intensive Bemühungen seitens der FN zur Aufklärung und Kompromissfindung. Bürgerproteste seitens der Anwohner und von Pferdefreunden aus der ganzen Republik via Internet. Nun sollen die Gebäude weiterhin der Pferdehaltung dienen. Die Hengsthaltung soll jedoch abgeschafft werden. So ist Dillenburg nun eigentlich kein Landgestüt mehr, sondern ein Reitstall in historischen Gebäuden.

V Vogel, Frau. Eigentlich Lady Bird. Holsteiner Stute. Verstarb 2017 mit 29 Jahren. In ihrer Jugend erfolgreiches Springpferd. Berühmt geworden jedoch vor allem als Mutter der Nation. Hat zusammen mit ihrer Menschenfreundin Gitti – im wahren Leben Brigitte Forstner – rund 20 verwaisten Fohlen den Start ins Leben ermöglicht. Wurde dafür unter anderem mit dem PM-Award der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ausgezeichnet.

W Wissen. Ist Macht. Ist jetzt aber auch St.GEORG online. Auf www.st-georg.de/wissen beantworten wir Fragen aus den verschiedensten Bereichen rund ums Pferd. Probleme mit dem fliegenden Wechsel? Auf st-georg.de klicken! Unsicher, welche Haltung für Ihr Pferd die beste ist? Auf st-georg.de klicken! Tipps zum Scheren gefällig? Auf st-georg.de klicken! Fragen zu Lahmheiten und Diagnostik? Auf st-georg.de klicken! Mehr Muckis beim Pferd gewünscht? Auf st-georg.de klicken! Fütterungsfragen? Sie wissen ja, wie es geht!

X X-mas. Das wünschen wir Euch/Ihnen allen von ganzem Herzen!

Y Yamazaki, Akiko. Dressurbegeisterte Mäzenin von US-Dressurreiter Steffen Peters. Kaufte 2017 eines der besten Nachwuchsdressurpferde Deutschlands: Helen Langehanenbergs Suppenkasper.

Z „Zuckis“. Spezielle Form der Streichkappe. Bei entsprechender Verschnallung wird Druck auf die Sehnen der Hinterbeine ausgeübt. Sorgt dafür, dass vorsichtige Pferde noch ein bisschen vorsichtiger werden. International nun in Etappen verboten, national schon jetzt keine Veränderungen mehr am Beinschutz vor dem Einreiten in den Parcours erlaubt. Springen auf Körplätzen 2017 fast alle „hinten ohne“.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.