Die Goldene Peitsche 4.0

Nörten-Hardenberg – Burgturnier 2017

Beim Burgturnier 2017 sicherte sich Felix Haßmann mit Stute Balance die Goldene Peitsche. (© Lafrentz)

Beim Hardenberger Burgturnier kämpfen die Reiter traditionell um einen ganz besonderen Preis: Die Goldene Peitsche. In diesem Jahr wird die Trophäe allerdings ganz besonders glänzen – sie ist nämlich neu.

Das Burgturnier im niedersächsischen Nörten-Hardenberg gehört für viele große Namen im Springsport fest in den Terminkalender. Vom 24. bis 27. Mai 2018 geht es wieder in den Parcours vor historischer Kulisse. Besonders spannend wird es vermutlich beim Großen Preis am Sonntag: Auf den Gewinner wartet am Ende die legendäre Goldene Peitsche.

Die Reitgerte mit goldenem Griff darf allerdings nur behalten, wer das Turnier zweimal in Folge oder insgesamt dreimal für sich entscheiden konnte. Weil Felix Haßmann sowohl 2016 als auch 2017 die schnellste Runde im Stechen drehte, darf er die Trophäe jetzt sein Eigen nennen.

Das war zuvor erst zwei weiteren Herren gelungen: Hans Günter Winkler, inzwischen 91 Jahre alt, gewann 1955 und 1957 das Burgturnier. Danach musste er sich allerdings über 20 Jahre gedulden, bis er die Goldene Peitsche nach seinem dritten Sieg 1978 tatsächlich mit nach Hause nehmen durfte.

Eine „schweinische“ Trophäe

Nicht ganz so lange auf die Trophäe warten, wollte der Ire Denis Lynch. Er gewann 2014 und 2015 das Burgturnier, hat jetzt also ebenfalls ein Schmuckstück mehr in der heimischen Vitrine. Und was für eins! Ein goldener Keilerkopf schmückt den Griff der Gerte, es handelt sich um ein absolutes Unikat. Die Idee dazu stammt von Carl Graf von Hardenberg Senior. Einer alten Sage nach, war es ein Wildschwein, dass die Hardenberger Burgbewohner vor einem nächtlichen Angriff verfeindeter Ritter warnte. So wurde der Keiler zum Wappentier des Adelsgeschlechts Hardenberg.

Für die insgesamt vierte Neuanfertigung der Goldenen Peitsche durch Schmuckdesignerin Maja von Alvensleben und die Schmuckgießerei Hamburg, stellte Carl Graf von Hardenberg Junior die finanziellen Mittel zur Verfügung.

Auch Felix Haßmann will dieses Jahr in Nörten-Hardenberg übrigens wieder an den Start gehen. Allerding zählen die bisherigen Siege nicht, es geht also auch für ihn wieder von vorne los. An wen die Goldene Peitsche 4.0 geht, bleibt demnach spannend!

Quelle: www.goettinger-tageblatt.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.