Edward Gal plant im Frühjahr Grand Prix-Debüt von Zonik und Comeback von Undercover

Edward Gal und Undercover bei den Europameisterschaften in Herning 2013

Edward Gal und Undercover bei den Europameisterschaften in Herning 2013 (© www.toffi-images.de)

Gegenüber der holländischen Website horses.nl hat Edward Gal erklärt, er wolle seine Zukunftshoffnung Zonik noch dieses Frühjahr erstmals auf Grand Prix-Niveau zeigen. Und auch für Undercover habe er Turnierpläne.

Undercover, der nun 16-jährige Ferro-Sohn, mit dem Edward Gal maßgeblich zur Mannschaftsgoldmedaille der Niederlande bei den Europameisterschaften 2015 in Aachen beigetragen hatte, war im April vergangenen Jahres zuletzt auf dem Turnier gewesen. Im holländischen Nieuw en Sint Joosland stand der Rappe im Grand Prix so unter Strom, dass Gal den Special gar nicht mehr ritt. Und auch im weiteren Verlauf der Saison hörte und sah man nichts mehr von Undercover. Gal verzichtete auf die Sichtungen und damit auch auf die Olympischen Spiele mit seinem Erstpferd.

Er erklärte im Sommer 2016 anlässlich der holländischen Meisterschaften, dass Undercover bei der EM in Aachen schlechte Erfahrungen gesammelt habe, die ihm noch nachhingen. Die Menschen und der Trubel hätten ihm solche Angst gemacht, dass er noch Tage später mit weit aufgerissenen Augen im Stall stand. Daran habe er sich bei dem Turnier im Frühjahr erinnert. Damals sagte Gal, es gehe ihm vor allem um das Wohlergehen des Pferdes, darum wolle er ihm den Stress in Rio ersparen. Er denke, dass Undercover Aachen wohl nicht werde vergessen können, aber „wieder kontrollierbar“ werden würde.

Spannendes Frühjahr

Nun will Gal einen neuen Anlauf wagen mit Undercover. Er sagte gegenüber www.horses.nl, er wolle den Wallach auf einem kleineren Turnier reiten. Wenn es gut läuft, werde man weiter sehen. Wenn nicht, „ja dann wisse er es auch nicht …“.

Nicht nur hier hat Edward Gal es mit einer Unbekannten in seiner Saisonrechnung zu tun. Spannend wird auch das Grand Prix-Debüt mit seiner Nachwuchshoffnung Zonik. Der nun neunjährige dänische Hengst, in dessen Adern das Beste fließt, was die dänische Pferdezucht zu bieten hat – Zack x Romanov x Don Schufro –, hat in der Kleinen Tour schon Prüfungen mit über 80 Prozent gewonnen. Gal sagt, er beherrsche alle Grand Prix-Lektionen, aber in der Prüfung sei das ja immer noch etwas anderes. Doch auch mit ihm will er den Schritt nun wagen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.