Ehrung und Riesenüberraschung für Madeleine Winter-Schulze

Madeleine Winter-Schulze und Isabell Werth am Rande der Deutschen Meisterschaften in Balve

Madeleine Winter-Schulze ist auf fast allen Turnieren ihrer Reiter dabei. (© Julia Rau)

Madeleine Winter-Schulze, der großen Reitsportmäzenin, wurde heute die Ehrengabe des Landessportbunds Niedersachsen (LSB) überreicht. Das war schön. Aber am allerschönsten war die Überraschung, die mit der Preisübergabe verbunden war.

Die Überraschung war Madeleine Winter-Schulzes Freundin und Reiterin ihrer Pferde, Isabell Werth. Die hatte heute eigentlich ein ohnehin straffes Programm in Stuttgart, ritt heute morgen mit Emilio den Grand Prix und musste am frühen Abend wieder in der Schleyer-Halle sein, um Bella Rose auf die Weltcup-Kür vorzubereiten.

Aber ihrer Freundin und langjährigen Förderin wollte sie trotzdem persönlich gratulieren. Also ritt sie heute morgen um 8 Uhr auf Emilio den Grand Prix (den sie gewann, für die Siegerehrung hatte sie Dispens und Pfegerin Steffi Wiegard nahm die Schleife entgegen), setzte sich dann in den Flieger und reiste nach Osnabrück, wo sie es schaffte, Madeleine Winter-Schulze zu Tränen zu rühren.

Die Neue Osnabrücker Zeitung zitiert Werths Laudatio: „Ihr Lebensinhalt sind die Pferde – und sie ist ein großes Glück für den deutschen Reitsport. Der deutsche Reitsport hätte mindestens ein Dutzend Medaillen weniger ohne die Unterstützung von Madeleine Winter-Schulze.“

Werth muss es wissen, schließlich hat sie einen großen Teil ihrer Medaillen – und die machen schon einen wesentlichen Teil der deutschen Ausbeute aus – auf Pferden von Madeleine Winter-Schulze erritten, z.B. auf Bella Rose, Weltmeisterin in Tryon. Aber gerade Isabell Werth verbindet noch viel mehr mit der gebürtigen Berlinerin, die einst sowohl im Spring- als auch im Dressursattel Deutsche Meisterin war.

„Sie ist auch menschlich ein Phänomen. Sie geht mit uns durch dick und dünn – und sie ist immer da, wenn es sportlich mal nicht so läuft.“ Damit sprach Werth also auch für die anderen Reiter mit Pferden von „Maddo“, wie Ludger Beerbaum, der mit ihr ähnlich freundschaftlich verbunden ist wie die Kollegin aus dem Dressurlager.

Näher vorgestellt haben wir Madeleine Winter-Schulze übrigens schon einmal in unserer Online-Biografie.

Auch wir gratulieren dieser wunderbaren Pferdefrau von Herzen zu dem verdienten Preis!

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.