EHV-1: Vier positiv getestete Pferde aus Valencia in Dänemark und mehr

Bildschirmfoto 2021-03-20 um 20.23.02

Die neuesten Meldungen des Weltreiterverbandes zum Thema Herpes bzw. EHV-1.

Der Weltreiterverband FEI berichtet, dass vier Pferde in Dänemark nach ihrer Rückkehr aus Valencia positiv auf das Herpes-Virus EHV-1 getestet worden sind. Zwei der Pferde zeigen auch neurologische Ausfallerscheinungen. Die Pferde seien in Quarantäne.

Einen weiteren positiven Fall gibt es aus einem Stall in Schottland. Hier ist ein Pferd betroffen, das im portugiesischen Vilamoura am Start gewesen war. Weder dieses Pferd noch seine Stallkollegen haben klinische Krankheitsanzeichen. Merkwürdig ist allerdings, dass alle Pferde vor ihrer Abreise aus Portugal am 5. März negativ getestet worden sind. Die FEI betont, man versuche nun nachzuvollziehen, wie das Pferd sich angesteckt hat, und ob es etwas mit dem Ausbruch in Valencia zu tun hat.

Herausgefunden hat man inzwischen, dass der Virusstamm bei dem Pferd, das nach der Teilnahme an der Turnierserie im italienischen Gorla Minore positiv getestet worden war, nicht in Verbindung mit dem Virus aus Valencia steht.

Derweil hat Schweden angekündigt, dass bis zum 11. April auch alle nationalen Turniere gecancelt sind und aus Frankreich kommt die Meldung, dass die acht Pferde, die in zwei verschiedenen Ställen positiv getestet wurden, allesamt aus Valencia kamen.

Gute Nachrichten aus deutscher Sicht: Inzwischen sind alle deutschen Pferde aus Valencia abgereist.