Ein wahres Kind der Liebe für Familie Philippaerts

07i9845

Olivier Philippaerts und Legend of Love, Sieger im ersten Global Champions League-Springen von Berlin 2018. (© LGCT/Grasso)

Vor sieben Jahren geschah im Stall von Springreiter Gerald Nothdurft ein, nun ja, nennen wir es Missgeschick. Die Stute Legend of Love und der Hengst Chilli Willi, heute Spitzenpferde der Zwillinge Olivier und Nicolas, verliebten sich in einander. Das Ergebnis steht nun ebenfalls im Stall Philippaerts.

Geral Nothdurft hatte Legend of Love vierjährig erworben und Chilli Willi dreijährig. So kam es in seinem Stall zu dem Zwischenfall. Wie es sich damals zugetragen hatte, berichtete Nothdurft schon vor einem Jahr gegenüber Worldofshowjumping.com:

„Ich war im Urlaub und meine Mutter kümmerte sich um die Pferde. Eines Tages sprang Chilli Willi aus seinem Paddock und lief in den Paddock von Legend of Love. Meine Mutter hat mir davon nichts erzählt, bis sie mich drei Monate später bat, vielleicht mal einen Tierarzt einen Blick auf Legend of Love werfen zu lassen. Also habe ich das gemacht. Der Tierarzt kam und erklärte, es gehe ihr sehr gut. Und dass sie tragend sei.“

Damals habe er das alles gar nicht lustig gefunden. Aber als das Ergebnis – Child of Love – zum ersten Mal ritt und die ersten Sprünge mit ihr machte, stellte er fest: „Sie macht das großartig!“ Außerdem hatte er sie ebenfalls einmal ein Fohlen bekommen lassen, einen Hengst v. Gemini. Nun ist Child of Love sechsjährig und zu ihren Eltern nach Belgien auf das Gestüt Dorperheide der Familie Philippaerts gezogen.

Der Begrüßungstext auf Facebook: „Von allen Pferde, die wir kennen, ist dies wohl das besonderste. Willkommen, bei der Familie Phlippaerts, Child of Love, Ergebnis der Liebe unserer beiden Superstars Legend of Love und Chilli Willi!“


Schreibe einen neuen Kommentar