Embassy II sagt Tschüss!

Hans-Dieter Dreher und Embassy II

Hans-Dieter Dreher und Embassy II (© Julia Rau)

Mit 18 Jahren verabschiedet Hans-Dieter Dreher sein großes Erfolgspferd Embassy II aus dem internationalen Sport.

Im Rahmen der Stuttgart German Masters soll Hans-Dieter Drehers großes Erfolgspferd Embassy II am Sonntagnachmittag (17. November) feierlich aus dem großen Sport verabschiedet werden.

Über Jahre war das Paar eine feste Größe im internationalen Springsport. Alles in allem haben sie zusammen 1,08 Millionen Euro verdient.

2011 feierten sie internationale Premiere. Zuvor war der Hannoveraner Rapphengst v. Escudo-Sandro mit Dirk Hauser einige Male international im Einsatz gewesen. Zwischen Dreher und dem schwarzen Schönling hatte es sofort Klick gemacht. Schon bei ihrem ersten Einsatz, dem CSI3* Ascona, platzierten sie sich an dritter Stelle in einem 1,50 Meter-Springen.

Und in dem Stil ging es weiter. 2012 gewannen sie neben diversen Siegen und vorderen Platzierungen in Rahmenspringen die Großen Preise von Braunschweig (CSI4*), München-Riem (CSI3*) und Crans-Montana (CSI3*). Ausgerechnet in Spruce Meadows wurden sie zum ersten Mal in ein Nationenpreis-Team berufen – und gewannen.

2013 waren sie beim Weltcup-Finale in Göteborg dabei, siegten im Nationenpreis von Rotterdam, gewannen den Preis der AachenMünchener beim CHIO Aachen und das Weltcup-Springen in Stuttgart.

2014 war das Jahr der zweiten Plätze. Nationenpreis in Hickstead, Global Tour in Ebreichsdorf, Stuttgart – überall gab es silberne Schleifen. Eine goldene gab es dann wieder 2015 beim Weltcup-Springen in Leipzig. Im selben Jahr wurden sie unter anderem auch Zweite bei der Global Tour in Antwerpen und im Großen Preis von La Coruña.

2016 und 2017 war Embassy II dann immer mal wieder von Verletzungspech geplagt, meldete sich aber 2018 mit Siegen in Rotterdam, dem Großen Preis von Donaueschingen und Platz zwei beim Weltcup-Springen von Helsinki eindrucksvoll zurück.

Zweite Karriere

Kurzum: Embassy II war bzw. ist ein ganz Großer, der sich nun ganz seiner zweiten Karriere als Deckhengst widmen kann. Bislang stand immer der Sport im Mittelpunkt. Aber da von gerade mal 16 eingetragenen Sportpferden bereits zwei in Klasse S erfolgreich sind, darf man wohl noch Größeres von den Embassy II-Kindern erwarten.

In diesem Jahr stellte er unter anderem den Sieger der vierjährigen Springpferde bei den DSP-Championaten in Nördlingen, den vierjährigen Eulenspiegel. Er ist einer von zwei gekörten Söhnen, die Embassy II aktuell vorzuweisen hat. Der zweite ist der in Baden-Württemberg gekörte Oldenburger Engadin.

Embassy II selbst stammt aus der Erfolgszucht der Familie Dr. Jacobs. Seine Mutter Sammy Jo v. Silvio-Calypso II war 2012 als Hannoveraner Stute des Jahres ausgezeichnet worden. Sie brachte neben Embassy noch dessen ebenfalls gekörten Brüder Embassy I (Landbeschäler Celle) und Embassy III sowie weitere Fohlen, von denen eines auch in der Dressur bis Klasse S erfolgreich sind. Insgesamt verzeichnet die FN gerade zehn eingetragene Sportpferde aus der Sammy Jo.

www.spring-reiter.de

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.