FEI ernennt Spanier Marco Fuste zum Geschäftsführer des Bereichs Springsport

ESP-Longines_FEI_Nations_Cup 2019_FEI_Lukasz_Kowalski

Marco Fuste (Spanien), hier als Equipechef des spanischen Teams nach dem Sieg beim Challenge Cup in Barcelona 2019. (© FEI/Lukasz Kowalski)

Der Weltreiterverband (FEI) hat ab dem 1. Februar 2021 einen neuen Geschäftsführer im Bereich Springsport. Marco Fuste war zuletzt als Equipechef der spanischen Mannschaft im Springreiten und Geschäftsführer im Bereich Springsport der nationalen Federation Spaniens tätig.

Seine erste Amtshandlung soll die Überprüfung der Reglements im Springreiten sein, heißt es in der Pressemitteilung der FEI. Fuste wird die Interims-Geschäftsführerin Deborah Riplinger ersetzen.

„Als FEI Geschäftsführer Springsport ernannt zu werden, ist mein absoluter Traumjob.“

Marco Fuste

 

Fuste, der laut des Weltreiterverbands eine der bekanntesten Persönlichkeiten im internationalen Springsport ist, ist schon voller Vorfreude auf seine neuen Aufgaben: „Pferde und der Pferdesport, insbesondere das Springen, sind schon so lange Teil meines Lebens und ich sehe diese neue Aufgabe als Höhepunkt meiner Karriere. Springen ist bereits die größte Disziplin der FEI, und obwohl ich die damit verbundenen Herausforderungen kenne, sehe ich auch große Chancen für eine weitere Expansion, vor allem in Südamerika, damit wir den Sport breiter entwickeln können. Ich kann es kaum erwarten, anzufangen.“

Dem Spanier wurde der Pferdesport schon früh nahe gebracht. Als er sieben Jahre alt war, sei sein Großvater mit ihm zu einer Reitschule mitten in Barcelona gefahren. Er nahm später an nationalen Springturnieren teil. Beruflich verschlug es ihn aber erst nach Stationen bei anderen großen Sportorganisationen zurück in den Bereich des Reitsports. Fuste war bereits von 2011 bis 2015 Mitglied des Springsport-Komitees der FEI und außerdem auch Mitglied der Europäischen Reiterlichen Vereinigung (EEF) und Arbeitsgruppen von Nationenpreisen. Marco Fuste arbeitete an den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona sowie den Weltmeisterschaften in Jerez de la Frontera in Spanien im Jahr 2002.

„Marco Fuste ist wie geschaffen für die Rolle des Geschäftsführers Springreiten bei der FEI“, sagte FEI-Generalsekretärin Sabrina Ibáñez. „Er verfügt über wertvolles Fachwissen in der Sportwelt außerhalb des speziellen Reitsportbereichs und war in unseren Sport aus allen Blickwinkeln involviert, als Athlet, Event-Organisator und Equipechef. Er hat auch praktische Erfahrung in der Leitung des nationalen Verbandes und auf internationaler Ebene als Mitglied des FEI Springsport-Komitees. Er verfügt über ein enzyklopädisches Wissen über die Disziplin Springen und wird von allen im Sport respektiert und bewundert. Wir freuen uns sehr darauf, ihn im Februar im Hauptquartier begrüßen zu dürfen.“

Ebenfalls neue Geschäftsführung im Bereich Distanzreiten

Neben Marco Fuste meldet die FEI noch eine weitere Personalie. Christina Abu-Dayyeh aus Jordanien wird neue Geschäftsführerin des Bereichs Distanzreiten übernehmen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.