FN-Tagungen: Rückblick, Wahlen, Ehrungen, lobende und kritische Worte

 

Ehrungen für Persönlichkeiten aus Pferdesport und –zucht geehrt

 

Neben Madeleine Winter-Schulze, die das Reiterkreuz in Gold mit Brillanten verliehen bekommen hat, wurden weitere Persönlichkeiten ausgezeichnet.

Deutsches Reiterkreuz in Silber: Hans-Ulrich Plaschke, der jahrelang ein PM-Delegierter war und in diesem Jahr aus seinem Amt ausscheidet. Er war 16 Jahre lang Vorstandsmitglied des Landesverbandes der Reit-und Fahrvereine Hamburgs und von 2000 bis heute Sprecher der PM-Regionalversammlung in Hamburg.

Graf-Landsberg-Medaille: Gisela Hinnemann. Sie ist Vorstandsmitglied des Landesverbandes der Pferdsportvereine in Nordrhein-Westfalen und seit 2009 im FN-Präsidium im Ressort Breitensport.

Graf-Landsberg-Medaille in Silber: Rudolf Herzog von Croy, der seit 2008 die Geschicke des Landessportverbandes Westfalen leitet.

Deutsches Reiterkreuz in Silber: Petra Wilm, die in den Jahren 2013 bis 2017 die Interessen der deutschen Pferde- und Ponyzucht vertreten hat. War von 2000 bis 2016 Vorsitzende des Trakehner Verbandes

Deutsches Reiterkreuz in Silber: Gerhard Ziegler, engagiert sich seit 40 Jahren für den Pferdesport in Baden-Württemberg

Gustav-Rau-Medaille Gold: Wolf Lahr, der den Pferdezuchtverband Sachsen gründete und jahrelang den Vorstand inne hatte. Ebenso Vorstand des Verbandes Sachsen-Thüringen bis 2017.

Gustav-Rau-Medaille Silber: Jan Lüneburg, 50 Jahre Mitglied im Holsteiner Verband, ist im Vorstand des FN-Bereiches Zucht.

Gustav-Rau-Medaille Gold: Hans-Heinrich Stien, war 1995 bis 2016 Vorsitzender des Pferdestammbuches Schleswig-Holstein-Hamburg, gibt sein Fachwissen bei der FN im Bereich Ponyzucht weiter

Gustav-Rau-Medaille Gold: Wilhelm Weerda, Vorsitzender des Oldenburger Verbandes. Gründungsvater des Oldenburger Springpferdezuchtverbandes International