FN versus Rollstuhlbasketballer – ein außergewöhnliches Freundschaftsspiel

DSC_5886

Abklatschen mit Generalsekretär Soenke Lauterbach. (© Thoms Lehmann)

In Warendorf dreht sich alles ums Pferd – überall in der Stadt zieren sie Plätze, Hauswände, Geschäfte, Schaufenster usw. Das finden de Rollstuhlbasketballer der Stadt „ein bisschen einseitig“ und haben sich etwas besonders ausgedacht.

Seit 26 Jahren spielt der Basketball-Club Warendorf e.V. (BBC) erfolgreich Turniere, mittlerweile in der 2. Bundesliga. Doch von der Öffentlichkeit der Stadt bleibt das weitgehend unbemerkt – im Gegensatz zu den vielen pferdesportlichen Aktivitäten der Stadt. Auf diesen Missstand hat der BBC mit einem Film aufmerksam gemacht, der bundesweit Aufsehen erregte und auch die FN erreichte.

Es entwickelte sich eine Idee, wie man dem BBC mithilfe der Pferde zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen könnte: ein Freundschaftsspiel zwischen Reitern und Rollstuhlfahrern – oder vielmehr zwischen den Teams „Warmblut Warendorf“ und „Münsterland Mustangs“. Das fand gestern Abend statt.

Sämtliche Warendorfer Rotjacken-Prominenz machte mit – von Olympiasieger Frank Ostholt, über Voltigierer, Para-Athleten bis hin zu Generalsekretär Soenke Lauterbach und DOKR-Geschäftsführer Dr. Dennis Peiler. Das wollte sich niemand entgehen lassen. Finden die Rollstuhlbasketballspiele sonst weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, begann sich die Sporthalle der Josef-Schule in Warendorf diesmal schon eine Stunde vor Spielbeginn zu füllen. Am Ende war nicht genügend Platz für alle Zuschauer.

Gut, gegen die Profis vom BBC sahen die Reiter ziemlich alt aus. Das Learning: Nicht nur auf dem Pferd gilt es, an 1000 Sachen gleichzeitig zu denken und alles zu koordinieren. Den Rollstuhl bewegen (und zwar schnell!), gleichzeitig dribbeln, Gegner und Mitspieler im Auge behalten, und dann natürlich auch zielen und werfen – das erfordert schon einiges an Konzentration und Geschick!

Da konnten die Reiter nicht mithalten. Das war ihnen aber auch von Anfang an klar. Soenke Lauterbach antwortete im Vorfeld auf die Frage, welche Mannschaft denn wohl gewinnen würde: „Die, in der ich nicht bin.“ Aber gekämpft haben sie trotzdem! Am Ende steht es 47 : 38 für die Münsterland Mustangs.

Der BBC hofft nun, dass nach diesem außergewöhnlichen Freundschaftsspiel die Halle auch in Zukunft besser besetzt sein wird, wenn die Rollstulhbasketballer elegant losflitzen!

Den Film zum Spiel finden Sie unter www.wn.de! (Ganz nach unten scrollen)

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.