FRH-Titel an Stalido und Dark Beluga verliehen

Neue-FRH-Titel

Die beiden neuen FRH-Titel an Springpferd Stalido und Voltigierpferd Dark Beluga. (© Stefan Lafrenz)

Der eine Hannoveraner trug seinen Reiter zum Europameister-Titel im Parcours, mit dem anderen sammelten deutsche Pferdesportler WM-Medaillen in Serie – nun wurden Springpferd Stalido und Voltigierpferd Dark Beluga vom Hannoveraner Verband mit dem Namenszusatz „FRH“ ausgezeichnet.

Dreimal gehörten der Stakkato-Calido-Sohn Stalido und sein Reiter Matthis Westendarp zum deutschen Aufgebot bei Nachwuchseuropameisterschaften, 2018 und 2019 noch bei den Junioren, 2021 erstmals bei den Jungen Reitern. Von Mal zu Mal konnten sie sich steigern.

2019 gewann das Team Silber und in der Einzelwertung wurden die beiden Zehnte. Das Highlight ihrer bisherigen Karriere war jedoch ihr Junge Reiter-Debüt bei den Europameisterschaften in Vilamoura, Portugal. Mit zwei Nullrunden im Finale besiegelten die beiden ihren Erfolg und holten den Einzeltitel. Etwas, was er ganz maßgeblich seinem Pferd zu verdanken hat, sagt Matthis: „Er will immer fehlerfrei über den Sprung, er macht es mir als Reiter unheimlich leicht.“

Das bewiesen die beiden auch gerade wieder in der Junge Reiter-Tour in Aachen, wo sie Dritte im Finale wurden. Für all seine Erfolge wurde der Wallach nun vom Hannoveraner Verband mit dem Namenszusatz „FRH“ geadelt.

Er ist damit schon das zweite Pferd der Familie Westendarp, dem diese Ehre zuteil wurde. Das erste war die selbstgezogene Stute Four Seasons FRH, die mit Matthis‘ Schwester Alexa EM-Gold bei den Jungen Reitern im Dressurviereck verbuchen konnte.

Dark Beluga FRH

De Niro-Akzent II – mit dieser Abstammung hätte man dem 18-jährigen Dark Beluga auch eine Karriere im Dressurviereck zugetraut. Doch der schicke Rappe im Besitz von Barbara Rosiny machte eine große Karriere auf dem Voltigierzirkel. Unter anderem verhalf er dieses Jahr Janika Derks und Jannik Heiland zu zwei Silbermedaillen bei den Weltmeisterschaften der Voltigierer in Budapest. Zuletzt wurde Jannik Heiland mit ihm Deutscher Meister im Einzelvoltigieren. Davor turnten sowohl Derks als auch Heiland auf ihm zum Sieg beim CHIO Aachen.

Nun hat auch Dark Beluga das Namenssuffix FRH erhalten. Es wurde ihm im Rahmen der Deutschen Meisterschaft in Verden verliehen. Der frischgebackene Deutsche Meister Jannik Heiland sagte, die Ehrung seines Sportpartners sei für ihn der emotionalste Moment der ganzen DM gewesen.