Fünf-Sterne-Pferd Queensland E zu Lillie Keenan

Bildschirmfoto 2020-03-16 um 08.58.36

Dani G. Waldman (USA) und Queensland waren bei den Palm Beach Masters 2020 siegreich. (© Kathy Russell Photography)

Am Wochenende sah man beim CSI2* in Peelbergen ein neues Paar, bekanntes Pferd, bekannte Reiterin, aber zusammen noch nie zuvor gesehen.

Das neue Paar sind Lillie Keenan und der 13-jährige Zangersheider Wallach Queensland E. Queensland ist über seinen Vater Quickfire de Ferann ein Toulon-Enkel aus einem Vollblut-Mutterstamm. Seine ersten Turniererfahrungen sammelte er noch für Österreich, ging dann für Syrien unter Italien unter wenig bekannten Reitern. Was alles in dem Wallach steckt, wurde deutlich, als Frank Schuttert ihn 2019 übernahm und schon nach wenigen Wochen die ersten Fünf-Sterne-Platzierungen in der Tasche hatte, unter anderem Rang vier im Großen Preis beim Global Champions Tour-Turnier in Berlin.

Dann wurde Dani Waldman auf Queensland aufmerksam und knüpfte nahtlos an Frank Schutterts Erfolge an. Unter anderem waren die beiden mehrfach bei Nationenpreisen im Einsatz und bei den Olympischen Spielen in Tokio für Israel als Reservisten dabei, allerdings nicht am Start.

Dani Waldman hat mittlerweile beschlossen, sich aus dem Turniersport zurück zu ziehen. Darum verkauft sie Pferde. So auch Queensland. Wie Lillie Keenan gegenüber Worldofshowjumping berichtete, war es ihr Freund, der davon hörte, dass der Wallach zu verkaufen sei und so probierte sie ihn aus. Keenans Freund ist der irische Springreiter Darragh Kenny.

Lillie Keenan wurde in Deutschland bekannt, nachdem sie Meredith Michaels-Beerbaums Fibonacci übernommen hatte. Ihre bislang größten Erfolge sammelte sie allerdings mit dem BWP-Wallach Skyhorse, mit dem sie im Frühjahr in Wellington noch diverse Schleifen gewann.

Ihre Zukunftshoffnung Queensland E stellte sie nun in Kronenberg erstmals auf einem Turnier vor. In drei Prüfungen waren sie dreimal fehlerfrei, unter anderem im Großen Preis.