Gekauft, verkauft, gewechselt – das Springpferde-Karussell dreht sich wieder

Springen

(© www-toffi-images.de/von Korff)

Es hat sich einiges getan in der internationalen Springsportszene. Wer wen ge- und verkauft hat, und wer einen neuen Reiter gefunden hat.

So wurde die Diamant de Semilly-Parco-Tochter Erenice Horta von Edwina Tops-Alexander an Sadri Fegaier aus Frankreich verkauft, der mit der Elfjährigen Zwei- und Drei-Sterne-Turniere bestreiten will. 2012 hatte Edwina Tops-Alexander, holländische Ehefrau des Pferdehändlers und Mannschaftsolympiasiegers von 1992, Jan Tops, die Schimmelstute übernommen und Erfolge bis Fünf-Sterne-Niveau mit ihr verbuchen können.

Der 14 Jahre alte Metall-Zeus-Sohn Upper Star, der 2013 zunächst an Luciana Diniz gegangen war und danach von Margaux Rocket geritten wurde, geht zurück zu Belgiens Jerôme Guery. Der hatte den Schimmel auch geritten, ehe er verkauft und Luciana Diniz in Beritt gegeben wurde. Guery gab zu Protokoll, dass Luciana Diniz ihn selbst gefragt hat, ob er Interesse habe, Upper Star wieder zu reiten, und dass er „natürlich froh ist, ihn wieder im Stall zu haben.“

Der Ire Cian O’Connor, wegen Dopings verhinderter Olympiasieger der Springreiter von 2004, hat ein neues Pferd im Stall: die neunjährige KWPN-Stute Be Gentle v. Tivalux Verte-Gentleman. Sie wurde durch den Ägypter Abdel Said vermittelt und ist bereits 1,50- und 1,60-Meter-Springen unter Jelmer Hoekstra gegangen. Zuvor ging sie unter dem Sattel von Leon Thijssen. Ihren ersten gemeinsamen Auftritt mit O’Connor hatte die Stute beim Global Champions Tour-Turnier in Chantilly, wo sie Dritte im 1,45 Meter-Springen vom Samstag wurde und im sonntäglichen 1,50 Meter-Springen einen Abwurf hatte.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.