Grand Prix-Stute Girasol hat ihr erstes Fohlen

Ton de Ridder beim Training von Morgan Barbancon und Girasol beim CHIO Aachen.

Morgan Barbancon und Girasol auf dem Vorbereitungsplatz beim CHIO Aachen. (© Barbara Schnell)

Heimlich, still und Leise hat die nun für Frankreich startende Spanierin Morgan Barbancon Mestre die nun 17-jährige Württemberger Stute Girasol aus dem Sport verabschiedet. Nun hat die Gribaldi-Tochter ersten Nachwuchs.

Girasols erstes Fohlen ist ein hübsches braunes Stütchen v. Franklin, das auf dem Video, das Morgan Barbancon auf Facebook eingestellt hat, allerdings nicht neben Girasol trabt. Dementsprechend scheint das Stutfohlen von einer Leihmutter ausgetragen worden zu sein. Es wurde auf den Namen Nirasol getauft.

We have chosen: NIRASOL ⭐️ thank you everyone for the great ideas but we had to pick one 🙈 #teambarbanconmestre #foal #mare #girasol #franklin #breeding #firstfoal #inlove

Gepostet von Morgan Barbancon Mestre am Mittwoch, 1. August 2018

Schaudt, Capellmann, Barbancon

Girasol kam 2001 bei Matthias Schönenberger zur Welt, der seine Landioso-Kalman-Absolut-Tochter Lerida mit Gribaldi angepaart hatte. Von den ersten Dressurpferdeprüfungen der Klasse A bis Grand Prix war Girasol von Jasmin Schaudt ausgebildet worden, der Ehefrau des einstigen Championatsreiters Martin Schaudt (Durgo, Weltall). Anschließend übernahm Nadine Capellmann, die Zügel, die zuvor auch schon ihr Olympiapferd von 2008, Elvis von den Schaudts bekommen hatte.

Vier Jahre lang, von 2010 bis 2015, hatten Nadine Capellmann und Girasol einige Grand Prix-Erfolge, schafften es aber nie in ein Championatsteam. Im Sommer 2015 verkaufte Capellmann die Stute dann an die Familie Barbancon. Morgan hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Olympiaerfahrungen gesammelt mit dem von Anky van Grunsven übernommenen Painted Black – übrigens auch in Gribaldi-Sohn.

Painted Black wurde 2015 aus dem Sport verabschiedet, aber Girasol konnte seinen Platz nicht ganz ausfüllen und erreichte unter Morgan Barbancon auch nicht mehr die Punktem, die sie noch mit Nadine Capellmann bekommen hatte. Anfang 2017 wurde die Stute wegen nicht bezahlter Tierarztrechnungen der Barbancons sozusagen beschlagnahmt. Danach ging sie noch zwei Turniere im April und im Mai.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.