Hanna Knüppel schickt Erfolgspferd Carismo in (Aktiv-)Rente

Bildschirmfoto 2017-11-27 um 11.12.12

Hanna Knüppel und Carismo bei den Europameisterschaften in Millstreet 2017. (© FEI/Jump in Action)

Sage und schreibe fünf Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter haben Hanna Knüppel und ihr Carismo zusammen bestritten – fast immer mit mindestens einer Medaille. Nun ist es an der Zeit für den 16-Jährigen Holsteiner ein wenig kürzer zu treten.

Seit 2011 sind Hanna und ihr 16-jähriger Holsteiner Wallach Carismo v. Con Air-Exkurs (Z.: Volker Thedens) ein Team. Carismo hatte damals diverse Erfolge in Springpferde- und Springprüfungen mit Heinz Simon im Sattel, aber noch keinerlei Geländeerfahrung. Doch die holte er mit Hanna schnell nach. 2012 starteten sie in Vielseitigkeitsprüfungen Klasse A, 2013 folgten die ersten internationalen Einsätze. Und dann starteten die beiden richtig durch.

Als Hanna und Carismo 2014 zum ersten Mal bei einer Europameisterschaft für Deutschland an den Start gingen, war Hanna 17 und ihr Holsteiner Wallach zehn Jahre jung. Damals holten sie Silber mit der Juniorenmannschaft in Bishop Burton (GBR). Ein Jahr später erlebte Hanna in Bialy Bor (POR) erstmals wie es ist, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Die Mannschaft holte Gold und sie auch noch Bronze in der Einzelwertung.

Der Sprung ins Junge Reiter-Lager gelang den beiden vollkommen problemlos. In Montelibretti (ITA) gab es das zweite Teamsilber und diesmal Rang fünf in der Einzelwertung. Der ganz große Triumph folgte 2017: Doppelgold in Millstreet, Irland. Die einzige EM ohne Medaille war ausgerechnet die letzte der beiden.

In Fontainebleau sah zunächst alles gut aus für die beiden Titelverteidiger. Nach Rang sieben in der Dressur, konnten sie sich mit einer hindernisfehlerfreien Geländerunde, bei der es lediglich 3,6 Zeitstrafpunkte gab, auf Rang fünf vorarbeiten. Doch in der letzten Verfassungsprüfung vor dem Springen wurde Carismo aus dem Turnier genommen. Aus der Traum. Die Mannschaft belegte Rang neun.

Doch das hinderte die beiden nicht daran, sich auch auf höherer Ebene zu etablieren. Ihre CIC3*-Premiere (heute CCI4*-S) feierten die beiden bereits 2017 in Marbach mit einem neunten Platz. Ehe sie zur EM nach Fontainebleau aufbrachten, hatten Hanna und Carismo bereits ihren ersten Nationenpreis (CICO3*) für Deutschland in Houghton Hall bestritten und waren als Vierte bestes Paar der siegreichen deutschen Mannschaft. Highlight der Saison 2019 war ein Zweiter Platz beim CCI4*-S in Houghton Hall.

Doch nun soll Schluss sein – zumindest im großen Sport. Hanna Knüppel schreibt auf ihrer Instagram-Seite:

„Du bist mein onceinalifetimehorse 🐴 du bist mein bester Freund 🔒 du bist mein Lehrer 🎩 du bist die Liebe meines Lebens ♥️
Zusammen haben wir alles erlebt und alles erreicht. Du bist das schüchternste und sensibelste Pferd und hast gleichzeitig das größte Herz und gibst immer 1000%. Wenn es drauf ankommt, bist du da. Man kann sich immer auf dich verlassen und dich gibt es kein zweites Mal. Ich bin dir so sehr dankbar für die schöne Zeit und ich kann dich mit gutem Gewissen in deine wohlverdiente Rente entlassen. Ich hoffe, du hast noch ein paar schöne Jahre als Lehrmeister und bereitest deinem Schüler genauso viel Freude, wie du sie mir bereitet hast.“

Tatsächlich trug Carismo im Juli den 16-jährigen Carlo Klippel bereits zu einem zweiten Platz bei der neuen CCI1*-Intro Prüfung, sozusagen ein internationales Einsteigerformat.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.