Hans-Christian Först im Alter von 93 Jahren verstorben

FN_Logo_v2

(© Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN))

Der ehemaliger Vorsitzende des Pferdestammbuches Schleswig Holstein/Hamburg und langjähriges Mitglied des Vorstands Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Hans-Christian Först, lebt nicht mehr Er verstarb am 31. Dezember 2021 und wurde 93 Jahre alt.

Der gelernte Landwirt aus Sören bei Kiel war neben seinem Beruf in zahlreichen Vorsitzen und Ehrenämtern aktiv. So war er lange Zeit Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Pony- und Kleinpferdezüchter (AGP) und bis zuletzt deren Ehrenvorsitzender. Als einst selbst leidenschaftlicher Reiter und Fahrer engagierte er sich besonders in der Jugendarbeit und entwickelte so auch den Jugendvergleichswettkampf (Fünfkampf). Dieser findet seit 1969 jährlich in wechselnden Orten Schleswig-Holsteins statt. Von 1970 bis 1980 war Hans-Christian Först somit auch Bundesjugendwart und Mitglied im Vorstand Sport der FN.

Leidenschaft: Das Trakehner Pferd

Eine weitere Leidenschaft des Landwirts war die Pferdezucht, in der er sich besonders den Trakehner Pferden verschrieben hat. Von 1976-1979 war er in der Position des Vorsitzenden des Trakehner Zuchtbezirks Schleswig-Holstein und später Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand des Trakehner Verbandes. Aushängeschild seiner Zucht ist bis heute die Stammstute Arwa v. Gabriel, die erfolgreiche Sportpferde hervorgebracht hat, wie die gekörten Hengste Athlet v. Donauwind, Amateur I und II v. Donauwind a.d. Arwa-Tochter Artige, sowie die vier gekörten Söhne der Stute Arwetta v. Habicht, Arsenal v. Waldzauber, Aron v. Lucado, Argonaut und Argument v. Ordensglanz. Letzterer wurde 1980 in Sören im Stall von Först geboren und wechselte nach seiner Körung in Neumünster den Besitzer. Über 300 Sportnachkommen und 16 Staatsprämienstuten brachte der Hengst hervor, bevor er im hohen Alter von 32 Jahren verstarb. Der wohl bekannteste Nachkomme von Argument ist wohl Antony FRH, der unter Isabell Werth Erfolge feierte.

Auszeichnungen

Hans-Christian Först wurde für sein ehrenamtliches Engagement mit der Gustav-Rau-Medaille und dem Reiterkreuz in Gold belohnt. Im Jahr 1982 erhielt er außerdem das Bundesverdienstkreuz. Ganze 19 Jahre später im Jahr 2001 zeichnete der damaligen Bundespräsident Johannes Rau ihn mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus, da Först durch sein Engagement auf Landes- und Bundesebene Maßstäbe insbesondere auf dem Gebiet der Pferdezucht und des Pferdesports gesetzt habe. Im Vordergrund standen außerdem seine Bemühungen in der Jugendarbeit und das Initiieren zahlreicher pferdesportlichen Veranstaltungen sowie seine Positionen in Vorständen verschiedener Institutionen.

Unser Beileid gilt den Angehörigen und Freunden von Hans-Christian Först.

Auch interessant