Infektiöse Anämie: Drei weitere Fälle im bayerischen Tagmersheim

Featurebild stall box quarantäne

Der Täter drang in der Nacht in einen Stall in Stadecken-Elsheim ein. (© www.toffi-images.de)

Der Focus berichtet, dass im bayerischen Landkreis Donau-Ries bei drei weiteren Pferden aus einem Stall in Tagmersheim Infektiöse Anämie festgestellt wurde.

Laut Focus-Meldung von heute Nachmittag, 14.09 Uhr, ist „der Ausbruch der Equiner Infektiöser Anämie bisher bei drei Tieren amtlich festgestellt worden“.

Die üblichen Maßnahmen wurden ergriffen. Es gibt in Tagmersheim einen Poloclub. Ob die drei betroffenen Pferde allerdings wirklich aus diesem stammen, ließ sich bis jetzt nicht verifizieren. Anfang des Monats fanden auf der Anlage die Deutschen Jugendmeisterschaften statt.

Damit wurden allein heute fünf weitere Fälle gemeldet, so dass nun insgesamt neun Pferde betroffen sind. Das erste stammte aus dem Landkreis Verden. Dann folgte ein Fall in Düsseldorf, ein weiterer in der Grafschaft Bentheim sowie einer in Hamburg. Heute hieß es nun, in dem Düsseldorfer Poloclub seien zwei weitere Pferde erkrankt. Und nun folgt Tagmersheim.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.