Jeroen Dubbeldam probiert Toni Haßmanns Classic Man V

Classic Man und Toni Haßmann auf dem Weg zum Sieg im Großen Preis von Wiesbaden 2014.

(© Classic Man und Toni Haßmann auf dem Weg zum Sieg im Großen Preis von Wiesbaden 2014.)

Ein neues Reiter-Pferd-Paar trat am vergangenen Wochenende beim Zwei-Sterne-Turnier im dänischen Somersted an: Jeroen Dubbeldam und der Cornet Obolensky-Sohn Classic Man V. Ob der Weltmeister aus Holland nun auf westfälischen Nachwuchs setzen wird, ist allerdings noch nicht sicher.

Dubbeldam hat den zehnjährigen Wallach derzeit zum Ausprobieren im Stall. In Somersted überzeugten sie mit zwei Nullrunden über 1,40 Meter. Classic Man V wurde von Hermann Vogt aus einer Mutter v. Gralshüter gezogen. Seitdem der Braune unter Haßmann geht, gewann er mit diesem unter anderem den Großen Preis von Donaueschingen 2014 sowie die Riders Tour-Etappe in Wiesbaden. Hinzu kommen der Große Preis beim K+K Cup in Münster im Januar und diverse weitere gute Platzierungen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.