Jeroen Dubbeldams ehemaliges Spitzenpferd Utascha eingeschläfert

Mit der viel zu früh verstorbenen Utascha hatte Jeroen Dubbeldam schon einmal ein Pferd des SFN unter dem Sattel. Die Stute war allerdings von Eric van der Vleuten in den Sport gebracht worden und Dubbeldam hat dessen Erfolge sozusagen fortgesetzt mit ihr.

Wiesbaden-Biebrich Schloßpark 19.05.2013 Internat. Pfingstturnier Springprüfung mit Stechen: Jeroen Dubbeldam (NED) und Utasha Foto: ©Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 Rüsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (© Utascha unter Jeroen Dubbeldam)

Die KWPN-Stute Utascha, einst das erfolgreichste Pferd des aktuellen Weltmeisters Jeroen Dubbeldam, ehe sie nach Katar verkauft wurde, hat sich im Training das Bein gebrochen.

So berichtet es der holländische Pferdezuchtverband KWPN. Im Dezember 2013 hatte der Springpaarden Fonds Nederlands, dem die Stute das Suffix SFN hinter ihrem Namen verdankte, seine Finanzen deutlich aufgebessert als er die Lux-Indoctro-Tochter nach Katar verkaufte. In der grünen Saison hatte sie noch unter Dubbeldam unter anderem das Global Champions Tour-Springen von Wiesbaden gewonnen. Sowohl mit Dubbeldam (2013) als auch mit ihrem Ausbilder Eriv van der Vleuten (2011) war die Stute bei Europameisterschaften am Start. Als sie von van der Vleuten zu Dubbeldam wechselte, gab es zum ersten Mal einen großen Wirbel um sie. Nach dem Verkauf in den Wüstenstaat wurde sie von dem Katari Khalid Al Emadi mit durchwachsenem Erfolg eingesetzt. Nun ist sie tot. Sie wurde 14 Jahre alt.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.