Jessica Kürten legt eine Karrierepause ein

Jessica Kürten im Mai 2011 auf Vivaldo van het Costersveld

Internat. Springturnier CSI Hachenburg 01.07.2006 Springen Mittlere Tour: Jessica KŸrten (IRL) und Vivaldo Foto: Julia Rau (© Julia Rau)

Die irische Springreiterin Jessica Kürten hat sich entschieden, ihre Turnierkarriere erst einmal auf Eis zu legen. Sie werde sich nun auf die Ausbildung konzentrieren und so dem Sport eng verbleiben.

Im Interview mit Worldofshowjumping.com erklärte sie: „Ich bin dabei, meine Karriere umzustrukturieren und meine Prioritäten neu zu setzen. Ich freue mich auf die Herausforderungen, die in der Zukunft auf mich zukommen.“ Zuletzt hatte Kürten die Hengste des VDL Stud in den Niederlanden geritten. Das wird sie auch noch bis Februar machen, wenn in ’s-Hertogenbosch die KWPN-Hengstschau auf dem Programm steht.

Ihre erfolgreichste Zeit hatte Jessica Kürten allerdings mit den Pferden von Lady Georgina Forbes. Doch die Zusammenarbeit endete Anfang 2011 mit gerichtlichen Auseinandersetzungen, in denen es um Finanzielles gegangen sein soll, und die mit einem Vergleich endeten. Doch Kürten musste die Pferde abgeben, darunter auch Myrtille Paulois, mit der Roger-Yves Bost zwei Jahre später Europameister wurde.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.