Julia Krajewskis IcyTonic in die USA verkauft

Bildschirmfoto 2021-11-03 um 11.45.20

IcyTonic mit Julia Krajewski (© Thomas Ix)

Vielseitigkeitsolympiasiegerin Julia Krajewski hat eines ihrer viel versprechenden Nachwuchspferde an eine Championatsreiterin in den USA abgegeben.

Neue Reiterin des sechsjährigen Holsteiner Wallachs IcyTonic v. Ibisco xx ist die US-Amerikanerin Sinead Halpin bzw. heute Sinead Maynard. Die 40-Jährige war 2014 als Einzelreiterin bei den Weltreiterspielen in Caen am Start und hatte mit ihrem Erfolgspferd Manoir de Carneville auch schon eine Top Ten-Platzierung beim CCI4* in Kentucky auf dem Konto.

IcyTonic war mit seiner Ausbilderin Julia Krajewski, die ihn bereits dreijährig unter den Sattel bekommen hat, Mitte August noch Siebter beim Bundeschampionat. Auch seine ersten internationalen Auftritte ließen sich gut an: Im Mai wurde er Dritter im CCI1*-Intro in Arville. Im Juni belegten sie Rang sechs bei IcyTonics erstem CCI2* in Westerstede und im September wurde es Rang fünf beim CCI2* in Langenhagen.

Krajewski ist voll des Lobes für den Wallach, der seine ersten Springpferdeprüfungen mit Noten über 9 beendet hat: „Ein ganz leistungsbereites williges Pferd mit viel Blut“, so charakterisierte sie ihn einmal im Gespräch mit St.GEORG.

Seine lange Reise in die USA hat IcyTonic bereits hinter sich. Sinead Maynard hat auf ihrer Facebook-Seite Bilder von der Ankunft des hübschen Braunen gepostet. Julia Krajewski teilte die Nachricht von dem Stallwechsel in ihrer Instagram-Story, flankiert von einem lachendem und einem weinendem Smiley.

Definitiv traurig ist nun ganz sicher einer in Warendorf: Chintonic. Schließlich war sein „Tonic-Bruder“ zugleich sein Weidekumpel, mit dem er zusammen groß geworden ist und als #tonicsontour Deutschlands Geländeplätze kennengelernt hat.

facebook.com/sinead.halpin.7

Schön warm hier! IcyTonic ist gut in seiner neuen Heimat Florida angekommen.

www.facebook.com

Auch interessant

  1. Helmold Baron von Plessen

    Sehr bedauerlich, dass man unserer frisch gekuerten Olympiasiegerin i.d. Vielseitigkeit nun schon zum zweiten !!!! Mal ein von ihr vom der Remontealter an, ausgebildetes, langfristig zu grossen Hoffnungen berechtigendes Pferd einfach verkauft. Bei allem Verstaendnis dafuer, dass ein Zuechter/Besitzer solch hochkaraetiger Sportpartner, es sich i.d. Regel nicht leisten kann, im „richtigen Moment“ nein zu sagen, haetten sich, auch seitens der FN, in diesem sehr speziellen Fall, Wege finden muessen, diesen Ausverkauf zu vermeiden.

  2. Müller

    Darf man dem Jahrbuch der FN und der FEI Glauben schenken, stand IcyTonic im Eigentum der Reiterin Julia Krajewski und einem weiteren Besitz.
    Dem Grunde nach haben sie Herr Baron von Plessen jedoch Recht. Die Zeiten als sich die im Ehrenamt tätigen Ausschussvorsitzenden noch um den Verbleib von guten Pferden im Land erfolgreich eingesetzt haben, sind leider vorbei.
    Was heute zählt, ist das Entdecken und das Vermitteln von Pferden, dieses dazu noch mit besonderer Auszeichnung, verfolgt man die aktuellen Berichterstattungen.


Schreibe einen neuen Kommentar