Keine Turniere 2018 für Ingrid Klimkes Geraldine und Weisse Düne

Reitturnier, Dressur

Ingrid Klimke und Geraldine in der Qualifikationsprüfung zur Louisdor-Preis-Finalprüfung Horses & Dreams meets Austria 2017. Foto: v. Korff (© von Korff)

Ingrid Klimke muss dieses Jahr gleich auf zwei ihrer besten Nachwuchspferde verzichten. Sowohl Geraldine als auch Weisse Düne müssen aus gesundheitlichen Gründen pausieren.

Das schreibt Ingrid Klimke auf ihrer Homepage. Geraldine hatte sich im vergangenen Jahr für das Finale im Louisdor Preis qualifiziert. In der Einlaufprüfung war sie noch Dritte gewesen nach einer reellen Runde Marke Klimke. Doch im Finale lahmte Geraldine offensichtlich. Ingrid Klimke brach die Prüfung freiwillig ab.

Die neunjährige Holsteiner Stute Weisse Düne v. Clarimo war 2016 in Le Lion d’Angers Weltmeisterin der siebenjährigen Vielseitigkeitspferde geworden. 2017 ging sie im CIC2* von Kreuth und wurde Neunte nach einer Verweigerung im Cross. Im polnischen Sopot beendete die Stute aus der Zucht von Hanno Köhncke, dem Ehemann der international ebenfalls hoch erfolgreichen Marina Köhncke, ihre erste Drei-Sterne-Kurzprüfung auf Anhieb als Fünfte. Danach ging sie noch einmal in Lumühlen über einen CIC3*-Kurs und wurde Neunte. Seitdem war sie keine Vielseitigkeit mehr gegangen. In Münster-Roxel wurde sie noch einmal Vierte in einer M-Dressur.

www.ingrid-klimke.de

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.