Kira Wulferdings Soirée d’Amour nun bei Carina Scholz

Pferdesport Dressur

Kira Wulferding und Soiree d'Amour 2017 in Redefin (© Toffi)

Zehn Jahre lang hatte Kira Wulferding die Oldenburger Stute Soirée d’Amour im Stall, hat sie von der dreijährigen Remonte zum Grand Prix-Pferd ausgebildet. Nun ist die San Amour-Tochter in den Raum Warendorf umgezogen.

Schon im Juni hatte Soiree d’Amour Kira Wulferding verlassen und war umgezogen zur Familie Scholz in Warendorf. Carina Scholz gehört ja mit dem Hannoveraner Wallach Tarantino zum Perspektivkader, war unter anderem beim CHIO Aachen am Start.

„Es ist schade, dass der gemeinsame Weg nun zu Ende ist“, bedauerte Kira Wulferding den Weggang von Soiree d’Amour. Es war ein langer Weg, den die beiden gemeinsam gegangen sind. Die von Maren Bergen gezogene San Amour-Tochter war gerade angeritten, als sie für die weitere Ausbildung zu Kira Wulferding gelangte. Dort entdeckte und kaufte ihre heutige Besitzerin Birgit Kalvelage sie, damit Wulferding sie weiter ausbildet. Noch im selben Jahr wurden die beiden erst Landeschampions in Oldenburg, dann schwebte die elegante Rappstute zum Titel beim Reitpferde-Bundeschampionat.

Als Soiree d’Amour fünfjährig war, belegten das Paar Rang fünf bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde und holte Silber beim Bundeschampionat. Sechsjährig folgten die ersten Starts in Dressurpferdeprüfungen Klasse M, mit Erfolg. Auch die weitere Karriere verlief bilderbuchmäßig: siebenjährig die ersten S-Starts, Siege und Platzierungen. 2017 Finale des Nürnberger Burg-Pokals (Rang sieben). 2019 erster Sieg in Klasse S***, 2020 Louisdor-Preis Finale, 2021 die ersten internationalen Grand Prix-Schleifen.

Kennenlernphase

Nun steht Soiree d’Amour also bei Carina Scholz und soll ihre Karriere mit ihr fortsetzen. Fabian Scholz sagt, die Besitzerin der Stute sei auf sie zugekommen und habe gefragt, ob sie sie weiter reiten würden. Das Ehepaar Scholz kannte Soiree d’Amour natürlich schon vom Sehen. „Sie ist ja ein ganz auffälliges Pferd!“, so Fabian Scholz. Nun steht sie also bei ihnen. Was die weiteren Pläne angeht, kann er noch nichts Konkretes sagen.

„Kira hat die Stute hervorragend ausgebildet! Carina und sie müssen sich nun kennenlernen. Einen Turnierstart werden wir erst ins Auge fassen, wenn sie so weit sind. Wenn ein Pferd zehn Jahre lang bei einer Reiterin war, dann braucht das einfach seine Zeit. Monica Theodorescu begleitet die beiden und wir werden uns an das halten, was sie uns rät.“