Klosterhof-Hengst Karajan jetzt unter Marco Kutscher

Bildschirmfoto 2021-04-05 um 15.26.52

(© instagram.com)

Über einen Mangel an talentierten Nachwuchspferden kann Olympiareiter Marco Kutscher sich wahrlich nicht beklagen. Nach dem Bundeschampionatssilbermedaillengewinner Cashmere hat nun Karajan seine Box bei ihm und Eva Bitter bezogen.

Am Osterwochenende hat Marco einen weiteren hoch talentierten jungen Hengst in Beritt bekommen: den Kannan-Sohn Karajan vom Klosterhof Medingen. Der jetzt  siebenjährige Hannoveraner aus einer Verdi-Cornet Obolensky-Mutter war 2016 umjubelter Springsieger der westfälischen Hauptkörung und wechselte anschließend für 620.000 Euro in den gemeinschaftlichen Besitz des Klosterhofes und des Gestüts Fohlenhof von Familie Heicke.

Karajan bestätigte die Einschätzung beim Freispringen mit einem sehr guten 14-Tage-Test im folgenden Jahr, bei dem er eine 9,28 fürs Springen erhielt und eine 8,90 insgesamt.

Seine reiterliche Ausbildung oblag zunächst Christian Temme, mit dem er vierjährig mehrfach siegreich in Springpferdeprüfungen der Klassen A und L war. Bei seinem Sporttest erhielt er erneut „sehr gute“ Bewertungen und schloss mit einer 9,02 in Summe ab.

Im Jahr darauf gewann er seinen  Sporttest mit 9,65 und qualifizierte sich fürs Bundeschampionat. 2020 wurde er Hannoveraner Springpferdechampion und löste erneut das Bundeschampionatsticket.

Nun soll er in die höheren Weihen des Sports eingeführt werden und hat dafür nun einen der besten Springreiter der Welt im Sattel: Marco Kutscher.

Als wir für St.GEORG 1/21 zu Besuch auf dem Klosterhof Medingen waren (das Heft mit der Reportage können Sie hier bestellen), hatte Chef Christoph Wahler zugegeben, dass „einer wie Karajan“ ihn natürlich schon reizen würde, zu versuchen, auch im Parcours richtig durchzustarten. Aber sein sportlicher Fokus liegt auf der Vielseitigkeit, und ansonsten hat er mit dem Training der Pferde auf dem Klosterhof alle Hände voll zu tun. Zudem betonte er, wie gut Christian Temme die jungen Pferde ausbildet – eine perfekte Grundlage, auf der Marco Kutscher nun aufbauen kann.

Karajan wird auch weiterhin im Deckeinsatz sein. Ab Mai gebe es wieder Frischsamen, heißt es vom Klosterhof.