Luhmühlen: Camping statt Turnier

PUC2020-2_Luhmuehlen©bspmedia

Kein Turnier in Luhmühlen und Sommerferien auch im Eimer? Jobst von Paepcke und seine Agentur bsp media haben eine Lösung!

Nachdem die Deutschen Meisterschaften und der CCI5*-L in Luhmühlen dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden können und in vielen Fällen auch nicht klar ist, ob für die Sommerferien nur Balkonien bleibt, haben die Luhmühlener ein Trostpflaster.

Der CCI4*-S/CCI5*-L in Luhmühlen ist alljährlich das große Highlight der Vielseitigkeit in Deutschland. Am schönsten wohnen dabei die Pferde. Ihre Stallzelte werden unweit des Longines-Wasserkomplexes idyllisch am Waldrand errichtet.

Wenn dort nicht die Stars wie Hale Bob, Samourai du Thot oder Chipmunk residieren, kann auf dem Gelände auch ohne Pferde gecampt werden.

Und nachdem besagtes Buschhighlight 2020 ja aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen muss, stellt das Ausbildungszentrum Luhmühlen Teile des Areals ab Christi Himmelfahrt für Corona-konforme „Pop-Up Camps“ zur Verfügung.

Die Idee dazu hatte der ehemalige Vielseitigkeitsreiter Jobst von Paepcke, der mit seiner Agentur bsp media das Startup popupcamps.de gegründet hat.

Mission Rettet die Ferien!

Wie er auf popupcamps.de kam, erklärt von Paepcke so: „Auch bei uns als Film- und Eventproduktion hat Corona zugeschlagen und zu starken Umsatzeinbrüchen geführt. Viele Menschen werden in diesem Jahr nichts mehr für ihren Urlaub buchen können. Der Run auf Ferienwohnungen und Campingplätze in Deutschland ist seit dem offiziellen Urlaubs-Go der Bundesländer riesig. Und die Kapazitäten aufgrund der ganzen Schutzvorschriften längst nicht ausreichend für den Bedarf.“ Sein Startup popupcamps.de soll helfen, die Lage zu entspannen.

Dafür hat von Paepcke sich Unterstützung von Machern bekannter Großveranstaltungen aus ganz Deutschland zur Seite geholt. Deren Locations sind ja aufgrund des Großveranstaltungsverbots in Deutschland noch bis – nach aktuellem Stand – Ende August verwaist.

Von Paepcke: „Wir sind deutschlandweit mit renommierten Veranstaltern im Gespräch, die bereit sind, mit uns attraktive Urlaubsangebote für die Sommerferien zu schaffen.“

Jetzt sei die Politik am Zug, den Veranstaltern entsprechende Genehmigungen zu ermöglichen, mit denen sie „temporär umsatteln und Corona-sichere Pop-Up Camps auf ihren Arealen anbieten können“.

Luhmühlen sei die Speerspitze der Pop-Up Camps. Ab kommenden Wochenende können dort Parzellen ab 35 Euro pro Nacht gebucht werden.

Das soll aber nur der Anfang sein. „Das Ziel ist ein flächendeckendes Angebot zum Start der Sommerferien“, heißt es von den Machern. Es lohnt sich also, auch nach Christi Himmelfahrt regelmäßig auf www.popupcamps.de reinzuschauen und nach neuen Locations Ausschau zu halten.