Marco Kutschers Quadros in die USA verkauft

Der Holsteiner Verband hat den unter Marco Kutscher auf Fünf-Sterne-Niveau erfolgreichen Quadros in die USA verkauft.

Dass Quadros zum Verkauf steht, war schon lange klar. Der zehnjährige Schimmel v. Quidam de Revel-Corrado (Z.: Witt Pferdezucht GbR), bis dato im Besitz des Holsteiner Verbandes, war 2011 aus dem Deckgeschäft genommen worden, da auffallend viele seiner Kinder mit Missbildungen an den Augen zur Welt kamen. Als junges Pferd wurde er von Thomas Konle in den Sport gebracht und war sehr erfolgreich in Springpferdeprüfungen. Außerdem vertraten die beiden die deutschen Farben bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde 2013 in Lanaken.

2015 übernahm ihn Marco Kutscher und stellte ihn zunächst erfolgreich in der Youngster-Tour vor. Aber noch im selben Jahr bestritten die beiden auch die ersten Fünf-Sterne-Springen. Insbesondere in Mächtigkeitsspringen war Quadros erfolgreich. So wurde er hier im Rahmen des Weltcup-Springens in Madrid im November 2015 Fünfter. Vier Wochen später gab es einen dritten Platz in dieser Spezialprüfung, diesmal beim Londoner Turnier in der Olympiahall.

Im Februar 2017 waren sie erfolgreich im Großen Preis beim CSI3* in Neumünster, im Mai gewannen sie das Six bar-Springen von Mannheim.

In Zukunft in den USA

Die neue Heimat von Quadros sind die USA. Dort wird er künftig von der 32-jährigen Ashley Fleischhacker vorgestellt. Sie war 2004 schon mal im Nachwuchsbereich international im Einsatz gewesen und dann erst wieder 2015. Seitdem war sie immer mal wieder auf dem amerikanischen Kontinent in internationalen Prüfungen unterwegs, aber eher unregelmäßig. Das will sie nun offenbar ändern. Denn neben Quadros kaufte sie auch noch in Belgien ein. Dort erwarb sie die neunjährige Narthago-Tochter Ushuaia D’Aurel, die unter Nadège Janssen auf 1,55 Meter-Niveau im Einsatz war.

www.studforlife.com 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.