Markus Fuchs wird Bundestrainer des Springteams der Ukraine

Markus Fuchs erklärt den Italienern bei den Europameisterschaften in Windsor 2009, wo es langgeht.

Windsor Castle (GB) Europameisterschaft Springreiten 30.08.2009 Einzelfinale: der Teamchef der Italiener Markus Fuchs (SUI, mitte) mit Natale Chiaudani (links, ITA) Foto: Julia Rau (© Markus Fuchs erklärt den Italienern bei den Europameisterschaften in Windsor 2009, wo es langgeht.)

Der Schweizer Markus Fuchs wird Bundestrainer der ukrainischen Springreiter.

Markus Fuchs übernimmt das Amt von René Tebbel, der seit 2014 die Springreiter der Ukraine trainiert hat und seit 2015 auch die Ukrainische Staatsbürgerschaft angenommen hatte.

Der 60-jährige Fuchs war nicht nur selbst hoch erfolgreich im Springsattel, nahm von 1988 bis 2004 an fünf Olympischen Spielen teil, dazu an zwei Weltmeisterschaften und sieben Europameisterschaften. Vor allem mit Tinka’s Boy war Fuchs großartig unterwegs, gewann 2000 Mannschaftssilber bei den Olympischen Spielen in Sydney, holte 2001 das Weltcupfinale in Göteborg (asl erster Schweizer überhaupt) und 1999 zwei Silbermedaillen bei den Europameisterschaften in Arnheim. Als Trainer hat Markus Fuchs ebenfalls einen hervorragenden Ruf. Unter anderem kümmerte er sich um das Schweizer und das italienische Team.

Quelle: www.ludwigs-pferdewelten.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.